Frauengemeinschaften kfd

kfd    das sind wir alle

  • eine Gemeinschaft von Frauen für Frauen
  • eine Gemeinschaft in der Kirche
  • eine Gemeinschaft in der Gesellschaft


k wie: kreativ - klug - kregel - Kenntnisse - Kopf - Kondition
f wie: fröhlich - Freundschaft - Fantasie - Friede - Fuß - Freiheit
d wie: Dialog - Dankbarkeit - Durchhaltevermögen - Druckableiter


Viele Veranstaltungen kennzeichnen unsere Arbeit in der Gemeinde:

  • religiöse Vorträge
  • Einkehr- und Besinnungstage
  • regelmäßiger monatlicher Gottesdienst
  • Mitgestaltung bestimmter Gottesdienste und Andachten
  • wöchentliches Rosenkranzgebet am Freitag
  • Wallfahrten auf Diözesanebene

und natürlich auch:

  • Gemeinschaftsausflüge
  • Mehrtagesfahrten (alle zwei Jahre)
  • Karnevalsfeiern - Adventsfeiern


Sprechen Sie uns einfach an!

Kontakt:

kfd St. Bonifatius Bad Sassendorf
Marlies Brune
Tel. 02921/51949

kfd St. Christophorus Ostinghausen
Ingeborg Hagenkamp
Tel. 02945/1837

Offizielle Spendenübergabe der kfd

Ostinghausen. Beim Krautbundbinden anlässlich des Festes Mariä Himmelfahrt wurde von den Mitgliedern der beiden Frauengemeinschaften dieses Jahr ein besonderes Spendenziel auserkoren: Das Geld - es kam die stolze Summe von 466,08 Euro zusammen - sollte in die Arbeit des Christlichen Hospizes Soest fließen. Im Oktober kam nun Renate Forke in das Pfarrheim Ostinghausen, um offiziell den Betrag in Empfang zu nehmen.


Doch es blieb nicht bei der reinen Übergabe. Die Mitarbeiterin des Hauses, das im kommenden Jahr am Bleskenweg in Soest eröffnet werden soll, nahm gerne die Gelegenheit wahr, um die Frauen aus Bad Sassendorf, Ostinghausen und Bettinghausen ausführlich über den Bau sowie die zukünftige Arbeit in dem Haus in Kenntnis zu setzen. Die zahlreichen Nachfragen aus dem Zuhörerkreis zeigten die Bedeutung, die das Hospiz für den Kreis Soest nach seiner Eröffnung haben wird. Gut informiert, aber auch nachdenklich gestimmt kehrten die Vertreterinnen der kfd St. Bonifatius und St. Christophorus in ihren eigenen Alltag zurück.

Alle, die sich für die Arbeit des Hospizes interessieren, seien auf die Homepage verwiesen: http://www.hospiz-soest.de

KfD-Frauen aus Bad Sassendorf und Ostinghausen in Köln

Bad Sassendorf. Ostinghausen. Bettinghausen. Vor drei Jahren hatte der Bundesverband der kfd bereits seine Mitglieder an den Rhein eingeladen und damals waren diesem Ruf auch Katholikinnen aus St. Antonius, St. Bonifatius und St. Christophorus gefolgt. Sie kehrten im September 2014 begeistert aus Köln zurück, wo sie mit Frauen verschiedenster deutscher Diözesen die große Mitgliederwerbekampagne eröffnet hatten. In den vergangenen drei Jahren hat sich nun in dem mitgliedsstarken Verband Einiges getan: Mit eigenen Models warb die kfd in dieser Zeit für Neueintritte und vielerorts gab es Projekte, die jüngere und ältere Frauen anlockten. In St. Christophorus - um ein Beispiel zu nennen - gab es nach einer Familienmesse im Frühjahr 2015 eine lange Tafel vor dem Pfarrheim, die zur Tasse Kaffee, aber vor allem auch zum Austausch und Info über den Verband einlud. Diese deutschlandweite Kampagne hat nun den Abschluss wiederum in der rheinischen Metropole gefunden. Da die Frauen der heimischen kfds schon bei der Eröffnung viele spirituelle Impulse für sich und die Gemeinschaft mitnehmen konnten, nahm auch am letzten Wochenende im September wieder eine Schar am großen "Finaaale" (so die Schreibweise auf dem Einladungsflyer) in Köln teil.

Vor dem Dom war bereits die Bühne aufgebaut und die Musikerin Bea Nyga heizte sogleich den Anwesenden mit stimmungsvollen Liedern ein. Unter großem Trommelwirbel bildete sich dann ein langer Zug von kfd-Frauen aus verschiedenen deutschen Bistümern, der in einer Prozession durch das Hauptportal in den Dom einzog. Dort erwartete sie bereits "Lydia", eine Purpurhändlerin der Antike. Die Apostelgeschichte erzählt vom interessanten Leben einer der ersten Christinnen. Ihr Beispiel und Zeugnis waren Impuls für die heutigen Frauen, die das große Kirchenschiff fast komplett füllen konnten. Die Präsides und geistlichen Begleiterinnen, die der Liturgie vorstanden, freuten sich über das eindrucksvolle Bild, das ihnen vom Altarraum aus geboten wurde.

Die Wortgottesfeier endete mit einer Prozession zurück auf die Domplatte. Die WDR-Moderatorin Susanne Wieseler leitete durch das weitere Programm, wozu unter anderem ein Talk mit Maria Theresia Opladen (bisherige Bundesvorsitzende), die Vorstellung der Models der Mitglieder-Kampagne und ein Film über die Highlights der Kampagne seit der Eröffnung im Jahr 2014 gehörte. Gestärkt mit vielen spirituellen, informativen und musikalischen Eindrücken kehrten die kfd-Frauen aus Bad Sassendorf abends zurück.