Kommunionvorbereitung in der Pfarrei Heilige Familie

Start der Kommunionvorbereitung 2020

Bad Sassendorf. 23 Mädchen und Jungen werden im nächsten Jahr in der Pfarrei Heilige Familie ihre Erstkommunion feiern. Dazu startet nun in der Gemeinde der gemeinsame Weg der Vorbereitung. Der Schulunterricht in der Sälzerschule beginnt am 24. September. Einen Tag später wird in St. Bonifatius der erste Weggottesdienst – gemeinsam mit Eltern und Kindern – gefeiert. Beginn ist um 17h. Das Gruppentreffen, das mit den Katecheten abgehalten wird, findet am Samstag von 11-14h ebenfalls an der Wilhelmstraße statt. Alle weiteren Termine sind den Familien zugestellt worden, sie stehen ebenfalls als Download unter www.heilige-familie-badsassendorf.de zur Verfügung.

m Rahmen der Vorbereitungen für die Erstkommunion 2020 finden Sie hier die aktuellen Dokumente und Informationen:

Terminkalender Erstkommunion 2020 (letzte Aktualisierung 30.01.2020) ...

Einladungsschreiben für  Erstkommunion 2020 ...

Anmeldungsformular für die Erstkommunion 2020 ...

 

Ein Fest der Versöhnung für die Kommuniongruppe

Ostinghausen. Wie gelingt mein Leben mit anderen? Achte ich auf die Schöpfung? Spüre ich Gottes Liebe in meinem Alltag?... Das sind nur einige Fragen, mit denen sich die Kommunionkinder im Vorfeld der Erstbeichte mit ihren Katechetinnen beschäftigt hatten. Mitte Februar war es dann soweit: Propst Dietmar Röttger und P. Cornelius empfingen die Mädchen und Jungen in St. Christophorus, um ihnen das Sakrament der Versöhnung zu spenden. Im Anschluss warteten dann einige Eltern auf ihre Kinder im benachbarten Pfarrheim mit selbst gebackenem Kuchen. Denn auch dieses Sakrament galt es in der Pfarrei gemeinsam zu feiern. Ein Höhepunkt war auch wieder das abschließende Verbrennen der Beichtzettel. Das Pastoralteam sagt allen, die die Beichte vorbereitet und begleitet haben: Herzlichen Dank!

 

Bäcker gestaltet Nachmittag für Kommunionkinder

Bad Sassendorf. Brot und Wein stehen in der Eucharistiefeier im Zentrum des Geschehens. Deshalb ist es gerade für die Kommunionkinder spannend zu erfahren: Wie entsteht eigentlich Brot? Aus der Bäckerei von Myra in Soest kommt deshalb Bäcker Simon Hoberg in die Pfarrei Heilige Familie zu Besuch. Er möchte gerne die Mädchen und Jungen für sein Handwerk begeistern. Dazu kommen alle Drittklässler am 17. Februar im Bonifatius zusammen. Beginn des besonderen Nachmittags ist um 16h.

 

Kommunionkinder treffen auf Goldschmiedin

Bad Sassendorf. Es ist bereits eine kleine Tradition im Rahmen der Kommunionvorbereitung der Pfarrei Heilige Familie, dass an einem Wochenende eine Goldschmiedin im Bonifatiushaus „ihre Zelte aufschlägt“. Dann heißt es für die angemeldeten Mädchen und Jungen schleifen, hämmern und schmieden, so dass am Ende kleine Silberkreuze entstehen. Um besser planen zu können, wer bei dieser freiwilligen Aktion am 13. und 14. März dabei sein möchte, sind die Eltern um vorherige Anmeldung gebeten. Dazu findet sich hier das Anschreiben als Download. Darin hierin sind alle weiteren Informationen erhalten. Für weitere Anfragen steht die Gemeindereferentin unter ( 02921 / 53614 (Anrufbeantworter) oder per Mail (felicitas.hecker@pr-soest.de) zur Verfügung.

Anmeldung und Einladung ...

Zweiter Elternabend informiert über die Erstbeichte

Bad Sassendorf. Am 28.1. findet im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung das zweite Treffen mit den Eltern statt. Um 19.30h geht es im Bonifatiushaus an der Wilhelmstraße um die Erstbeichte der 25 Kommunionkinder der Pfarrei Heilige Familie. Daneben gibt es einen Überblick über die weiteren Termine auf dem Weg zum Weißen Sonntag.

„Tolle Zeit“ für Kommunionfamilien aus der Pfarrei Heilige Familie

Bad Sassendorf.Hardehausen. „Wir hatten eine tolle Zeit!“ – Das war das Resümee von 2 ½ Tagen, das im Januar fünf Kommunionfamilien aus Bad Sassendorf und Ostinghausen zogen. Sie gehörten zum Teilnehmerkreis, der sich zu einem gemeinsamen Wochenende in der Landvolkshochschule Hardehausen zusammengefunden hatte. Von Freitag bis Sonntag erlebten sie dabei ein abwechslungsreiches Programm mit Entdeckungsreise durch die besonders gestaltete Kirche, Gesprächs- und Spielerunden. Ein Höhepunkt war der Blick auf den bisherigen Lebensweg der Kinder: Wer spielt alles eine Rolle für mich? Geklebt wurden auf einen schön gestalteten Papierbogen Fotos von wichtigen Personen und unvergessenen Ereignissen. Die Feier der Messe bildete den Abschluss eines gelungenen Wochenendes.

 

Kommunionkinder beschäftigten sich mit Gottes „toller Idee“

Ostinghausen. Beim zweiten Gruppentreffen bei der Vorbereitung auf ihren Weißen Sonntag stand alles unter kreativem Vorzeichen. Im Stuhlkreis wurde zunächst mit dem Mottolied gestartet, bevor die Mädchen und Jungen des dritten Schuljahres eine Geschichte kennen lernten: „Eine tolle Idee“ lautete ihr Titel. Worum ging es in der (biblischen) Erzählung, die als Legebild im Pfarrheim von St. Christophorus mit Hilfe der jungen Gemeindemitglieder sichtbar wurde? Es kamen Himmel und Erde, Licht und Wasser, Blumen und Sträucher, Mond und Sonne, Fische und Vögel, Adam und Eva vor.

Schnell erkannte die Kinderschar, dass es um den Anfang der Bibel ging – die Schöpfung. Nach dem gemeinsamen Einstieg folgte eine kreative Auseinandersetzung mit dem Thema. Mit Schere, Tonkarton, Stiften und Co. wurde das Ganze bildlich dargestellt und damit in besonderer Weise vertieft. Zum Abschluss dieses Treffens bastelten die Kinder drei Gruppenkerzen, die demnächst auf den Altären von St. Bonifatius und St. Christophorus brennen werden. 

Als Dankeschön für ihr Engagement bekamen die Katechetinnen einen Adventskalender für junge Familien. Wer sich dafür ebenfalls interessiert, findet noch einige Restexemplare in den Auslagen der beiden katholischen Pfarrkirchen.

Kommunionkinder möchten in Gottes Garten „aufblühen“

Ostinghausen. Seit Anfang dieses Schuljahres bereiten sich 25 junge Christen in der Pfarrei Heilige Familie auf ein besonderes Fest vor: Sie möchten im Frühjahr 2020 ihre Erstkommunion feiern. In Weggottesdiensten, Gruppenstunden und Seelsorgeunterricht lernen sie in diesen Wochen ihren Glauben näher kennen. Die ganze Zeit der Vorbereitung haben sie unter ein Motto gestellt: Wir in Gottes Garten… Unter diesem Thema möchten sie sich auch in der Gemeinde bekannt machen. So wird es auch für diesen Jahrgang wieder eine Vorstellungsmesse geben, die am 14. Dezember in Ostinghausen stattfinden wird. Am Vorabend des dritten Advents (18h) würden sich die Kommunionkinder und ihre Eltern über viele Messbesucherinnen und -besucher freuen…

Die Kommunionvorbereitung geht weiter…

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Nach den Herbstferien sind bereits wieder die Weggottesdienste gestartet. In diesen Feiern wird den Kindern, aber auch den begleitenden Eltern der Aufbau der Messfeier und der Kirchenraum nahegebracht. Nachdem bereits die ersten Treffen in St. Bonifatius stattfanden, wird die Fortsetzung in St. Christophorus Ostinghausen sein. Folgende Termine sind hierfür vorgesehen: 4. November, 13. November und 18. November. Beginn ist jeweils um 17h vor der Pfarrkirche.

Neben den Weggottesdiensten bereiten auch die Gruppentreffen die Mädchen und Jungen auf den Weißen Sonntag vor. Dazu gibt es einen Termin mit den Katecheten zur Planung: 5. November um 19.30h im Bonifatiushaus (obere Etage). Aktuelle Infos werden zudem stets in den Pfarrnachrichten, die in den Kirchen zur kostenlosen Mitnahme bereit liegen, und auf der Homepage der Pfarrei (www.heilige-familie-badsassendorf.de) veröffentlicht.

Die Taufe im Mittelpunkt des ersten Treffens der neuen Kommunionkinder

Bad Sassendorf. „Du bist mein geliebter Sohn – du bist meine geliebte Tochter!“ – Eine schönere Anrede gibt es wohl nicht! Genau diese Zusage bekommt der Mensch in dem Moment, in dem er getauft wird. Dieser Gedanke stand nun im Focus des ersten Treffens der neuen Kommunionkinder der Pfarrei Heilige Familie. Zunächst trafen sie sich in großer Runde auf dem Kirchplatz, um den Tag mit einem Lied gemeinsam zu beginnen. Im Anschluss ging es in drei Kleingruppen, in denen zunächst das Kennenlernen auf dem Programm stand. Bilder mit einer aufklappbaren Kirchentür von St. Bonifatius dienten als Impuls, das aufzumalen, was sie bereits vom Kircheninneren kennen. Beim ersten Weggottesdienst in der Woche zuvor hatten sie sich nämlich dort schon einmal getroffen.

Nach der Mittagspause versammelten sich dann alle am Taufstein, um über ihre eigene Taufe nachzudenken. Am Weihwasserbecken wurde das Kreuzzeichen eingeübt. Zurück im Bonifatiushaus folgte dann noch einmal ein kreativer Teil: Weihwasserfläschchen wurden farbenfroh gestaltet – unter der engagierten Mithilfe der sechs Katechetinnen aus dem Kreis der Eltern. Die Schlussrunde mit Gebet erfolgte rund um den Altar. Für Zuhause durften sich die Mädchen und Jungen ihre Fläschchen mit Weihwasser auffüllen. Damit verbunden ist die Einladung an die Eltern, ihre Kinder zu segnen, in der Erinnerung an den Satz, der bei der Taufe gesprochen wird: „Du bist mein geliebter Sohn – du bist meine geliebte Tochter!“.