Kommunionvorbereitung in der Pfarrei Heilige Familie 2021

Propst feierte mit den Kommunionkindern letzten Weggottesdienst

Bad Sassendorf. Dieses liturgische Gerät kannten nur wenige Kinder, das der Propst jetzt im Weggottesdienst zeigte und erklärte: Meist ist die Monstranz in der Kirche nämlich verborgen. Nur zu wichtigen Anlässen – vor allem am Fronleichnamsfest – wird sie hervorgeholt. Die Ursprünge dieses Festes (die Vision der Heiligen Juliana) lernten die Mädchen und Jungen zunächst kennen, bevor sie dann gedanklich hineintauchten in eine Prozession: Bei einer kleinen Mitmachgeschichte konnten sie eigene Bilder präsentieren.

Im Seelsorgeunterricht hatten die Kokis zuvor dafür Häuser eines fiktiven Ortes gemalt. Biblische Grundlage des Kirchenfestes ist die Abendmahlsgeschichte, das Evangelium wurde den Kindern von Dietmar Röttger verkündet, der sich bereits darauf freute, am 20. Juni mit der Gruppe die Erstkommunion zu feiern.

„Glaube kennt keine Grenzen“ – dieser Gedanke spiegelt das Festgeheimnis wider und dieser Satz stand deshalb auf dem Lineal, das die Kinder als Erinnerung mitnehmen durften. Ein Segensgebet mit Bewegungen und das Mottolied bildeten den Abschluss des letzten Weggottesdienstes für diesen Jahrgang. In der kommenden Woche stehen nun die beiden Übetermine an, dazu sind die Informationen bereits den Eltern zugekommen. Die ganze Gemeinde ist eingeladen, in der nächsten Zeit die jungen Familien mit in ihr Gebet zu nehmen.

 

Im Zeichen des Kleeblattes

Ostinghausen. Aus drei mach eins…: Dieses Rätsel löste bereits im 5. Jahrhundert der Heilige Patrick. Auf seiner grünen Insel suchte er nach einer Idee, wie er seinen Zeitgenossen die Dreifaltigkeit erklären könnte. Fündig wurde er in der Natur: Anhand eines Kleeblattes erklärte er den Iren, wie aus drei Blättern eine Pflanze wird. Diese Legende lernte nun auch der aktuelle Kommunionjahrgang kennen. Ergänzt wurde das Schaubild noch um ein viertes Blatt. Darin wurde das Wörtchen „Wir“ aufgeschrieben. Erst durch uns – das war die Quintessenz des letzten Weggottesdienstes – wird aus der Blume das Glückssymbol, denn Gott ist froh, die Menschen als seine Kinder zu haben und die Christen dürfen dankbar sein, dass er ihr Lebensbegleiter ist. Das wurde auch deutlich in der Mitgabe für die Kinder – einem Kärtchen mit einem irischen Segensgruß.

Der nächste Termin in der Kommunionvorbereitung ist der Informationsabend zum Weißen Sonntag. Dabei sollte jedes Kind durch ein Elternteil vertreten sein. Die Versammlung am 1. Juni beginnt um 19.30h in St. Bonifatius / Bad Sassendorf.

 

Weggottesdienst stimmte auf Pfingstfest ein

Bad Sassendorf. Um Petrus herum war es dunkel… Mit diesem Bild (dargestellt durch die Bibelfigur auf einem schwarzen Tuch) wurden die Kommunionkinder beim letzten Weggottesdienst „begrüßt“. Doch am Ende der Feier präsentierte sich eine andere Szenerie: Die Dunkelheit war vertrieben durch leuchtende Feuerflammen. Thema des Nachmittages der Drittklässler war das Pfingstfest. Während sich Petrus zunächst in Trauer und Einsamkeit befand (da der Himmelfahrtstag den Abschied von Jesus bedeutete), stand jede einzelne Flamme für etwas, was damals die Jünger beGeisterte: Jesu Zuwendung zu den Menschen, seine Hilfsbereitschaft, sein Erzählen von Gott. Diese Antworten fielen den Kindern spontan ein.

Um selbst einmal in kleiner Fassung das Pfingstwunder zu erleben, stand am Anfang ein Gebet in fremder Sprache, dennoch konnten es die Drittklässler schnell zuordnen. Father, bread, heaven, kingdom… Anhand der einzelnen Wörter erkannten sie das englische Vater unser – vielleicht ein ähnliches Gefühl wie die Menschen damals in Jerusalem?! Um der eigenen Begeisterung für den Glauben weiter nachspüren zu können, bekam jedes Kind eine Flamme mit. Zudem gab es am Ende ein Quiz als „kleine Hausaufgabe“: Das Gebet des Herrn sollte in die richtige Reihenfolge gebracht werden, schwierig war dabei, dass die Zeilen aus verschiedenen Landessprachen entnommen waren. Eingeladen waren alle zudem, einmal im persönlichen Umfeld nachzuhören, ob es Verwandte oder Freunde gibt, die ihnen das Vater unser in einer anderen Sprache vorbeten können.

Bei diesem letzten Treffen der Kommunionkinder war jedoch das echte Highlight der Einstieg durch die Katechetinnen: Sie hatten sich überlegt, wie sie das Mottolied – das in diesem Jahr nicht durch die Kinder gesungen werden darf – dennoch stimmungsvoll am Weißen Sonntag darbieten können. Mit farbenfrohen Tüchern setzten die Drittklässler Akzente im Altarraum von St. Bonifatius (Foto). Am 26. Mai versammeln sich alle dann wieder in St. Christophorus Ostinghausen zu den bekannten Zeiten.

 

 

Mottobild stimmt Gemeinde auf Erstkommunion ein

Bad Sassendorf. Wir sind das Salz der Erde… Dieses Motto war eines der Ergebnisse des ersten Katechetinnentreffens in der Pfarrei Heilige Familie, das im Herbst letzten Jahres stattfand. Passend zum Kurort stieß dieser Gedanke auf Zustimmung im Kreis der engagierten Mütter, wo es sich zudem noch um ein biblisches Motiv handelt. Nach den theoretischen Überlegungen stand dann rasch die Frage im Raum, wie denn wohl die praktische Umsetzung gelingen könnte. In früheren Jahrgängen wurde dazu immer eine Gruppenstunde im Pfarrheim genutzt, bei der die Kommunionkinder fleißig „werkelten“. Da aufgrund der Corona-Situation die Räumlichkeiten für diese Veranstaltungen seit November verschlossen sind, wurden die Mütter selbst aktiv: Mit viel Geschick entstand das Mottobild, das nun ein echter „Hingucker“ in St. Bonifatius ist. Neben der „Heimarbeit“ der Katechetinnen gilt aber auch der Dank an die Kinder selbst, denn von ihnen gefertigte Motive bilden das Zentrum der Darstellung. Im Dezember hatten sie bereits den Auftrag bekommen, mit Wasserfarben DINA-4-Blätter zu gestalten und diese mit Salz zu bestreuen. Damit entstand ein besonderer Effekt, der die kleinen Kunstwerke zum Leuchten bringt. Ein Foto von jedem Kind zeigt den interessierten Gemeindemitgliedern, wer in diesem Jahr am Weißen Sonntag das erste Mal am Altar steht: Jonathan Basner, Mia Sophie Bewer, Felix Bilke, Ben Levi Braclik, Mia Zoe Demmler, Leni Ferber, Ida Fleischer, Tristan Geue, Bennet Daniel Hackenholt, Marie Charlotte Heckmann, Mats Hunecke, Emma Klimkiewicz, Kaja Krause, Lisa Marie Meinert, Rebekka Mischkowski, Lotta Raichle, Johanna Riepegerste, Fynn Marlon Schmidt, Franz Schröer, Levin Sommer, Damian Thomas Staniek, Aaron Strathmann, Lina Timmermann und Jakob Wiesrecker. Die feierlichen Gottesdienste – unter Mitwirkung der Band Sinpalabras – finden am 20. Juni um 9h und 11h in St. Bonifatius statt.

Vorher stimmen noch zwei Weggottesdienste die Kinder auf ihren großen Tag ein. Dazu versammeln sich die Familien am 26. Mai in St. Christophorus und am 9. Juni in St. Bonifatius. Am 1. Juni findet zudem ein Informationsabend in der Bonifatiuskirche (19.30h) statt, dort sollte jedes Kind durch ein Elternteil vertreten sein.

Das Pastoralteam dankt an dieser Stelle ausdrücklich dem engagierten Katechetinnenteam: Mathia Basner, Birgit Fleischer, Carolin Geue, Carmen Hunecke, Ruth Schröer, Judith Strathmann und Katja Timmermann. Sie haben im Hintergrund die Fäden zusammengehalten und in dem besonderen Vorbereitungsjahr viel Einsatz gezeigt. Nur dank ihrer Hilfe lernten die Kinder in den letzten Monaten Gottes Zusage an uns, die lautet „Du bist wichtig – wie Salz und Licht“ (um aus dem diesjährigen Mottolied zu zitieren).

 

Kommunionkinder fanden Platz unter Marias Mantel

Bad Sassendorf. Der erste Weggottesdienst der diesjährigen Kommunionkinder in der neu renovierten St. Bonifatiuskirche wurde als Maiandacht gefeiert. Im Mittelpunkt der Gedanken stand die Idee der Schutzmantel-madonna, die mit Hilfe von Bibelfiguren nachgestellt wurde. Dabei lernten die Jungen und Mädchen, dass sie mit all ihren Freuden und Sorgen zur Mutter Jesu kommen können. Das Ave Maria wurde mit Gesten einstudiert. Ein Ausmalbild für Zuhause rundete die Thematik ab.

Begonnen wurde der Gottesdienst allerdings mit der Vorstellung des Mottoliedes. Da die Kinder in diesem Jahr nicht singen können, haben sich die Katechetinnen eine andere Form der Umsetzung überlegt (Foto).

Am 19. Mai werden wieder in der Bonifatiuskirche die Glocken zum nächsten Weggottesdienst läuten. Schritt für Schritt erkunden somit die Drittklässler ihre Pfarrkirche, in der sie ihren Weißen Sonntag im Juni feiern dürfen. Zuvor gilt aber auch für sie die Einladung in den Kurpark. Am Sonntag – 16. Mai – besucht die Kirche am See den Kurort, unter der Saline beginnt die Messe mit Pfarrer Ludger Eilebrecht um 11 Uhr.

Kommunionkinder entdeckten Jesu Botschaft als Lebens-Kompass

Ostinghausen. Ein knieender Sohn, ein gebeugter Vater und ein Stock… Drei Bildelemente standen zu Beginn des letzten Weggottesdienstes im Focus der Kommunionkinder. Zunächst waren alle gemeinsam eingetaucht in die Welt Jesu und hörten eines seiner bekannten Gleichnisse: Der gute Vater. Unterbrochen wurde die lukanische Geschichte bei der Rückkehr des Sohnes. Nun galt es die drei Bildausschnitte sinnvoll zusammen zu puzzeln: Ist der Stock als Prügelmittel gedacht, ist er eine Stütze für den alten Herrn, gibt er dem Sohn Halt? Am Ende betrachteten alle das Gesamtbild – eine Radierung von Rembrandt aus dem Jahre 1636. Darauf wird erkennbar, dass der (göttliche) Vater in Liebe seinen Sohn umarmt und verzeiht – also eine ähnliche Erfahrung, wie es die Kinder symbolisch eine Woche zuvor in der Beichte erleben konnten.  Der Stock war lediglich die Gehhilfe, die der Vater in der Freude des Wiedersehens fallen ließ… Als Mitgabe gab es dieses Mal einen Kompass, der die Drittklässler daran erinnert, dass sie ihren Weg stets auf das Gute ausrichten sollen.

Nach einer Reihe an Treffen in der Christophoruskirche steht nun erstmalig ein Termin in der renovierten St. Bonifatius-Kirche an: Beim Weggottesdienst am 10. Mai (zu den bekannten Uhrzeiten) steht dann eine Frau im Mittelpunkt der Gedanken.

Erstbeichte für Kommunionkinder 2021

Ostinghausen. Zwei Weggottesdienste (dabei entstand auch das Foto) haben die Kommunionkinder in das Thema eingeführt. In der kommenden Woche ist es dann so weit: Sie feiern das Fest der Versöhnung. Dazu treffen sich die Mädchen und Jungen der Gruppe 1 am 26. April und die zweite Gruppe folgt am 28. April. Beginn ist jeweils um 17h in der Pfarrkirche St. Christophorus. Mitzubringen sind hierfür der violette Zettel, das Vorbereitungsbüchlein sowie das Etui.

Die ganze Gemeinde ist dabei eingeladen, die jungen Familien mit in ihr Gebet einzuschließen.

Erstbeichte für Kommunionkinder 2021

Ostinghausen. Zwei Weggottesdienste (dabei entstand auch das Foto) haben die Kommunionkinder in das Thema eingeführt. In der kommenden Woche ist es dann so weit: Sie feiern das Fest der Versöhnung. Dazu treffen sich die Mädchen und Jungen der Gruppe 1 am 26. April und die zweite Gruppe folgt am 28. April. Beginn ist jeweils um 17h in der Pfarrkirche St. Christophorus. Mitzubringen sind hierfür der violette Zettel, das Vorbereitungsbüchlein sowie das Etui.

Die ganze Gemeinde ist dabei eingeladen, die jungen Familien mit in ihr Gebet einzuschließen.

Auf dem Weg zur Erstbeichte

Ostinghausen. Helfen, teilen, freundlich sein… Jeder Mensch hat gute Seiten, befanden die 25 Mädchen und Jungen, die sich in diesen Wochen auf das Sakrament der Versöhnung vorbereiten. Daneben fielen ihnen aber auch negative Eigenschaften und Verhaltensweisen ein: Die Drittklässler haben es selbst schon erlebt, dass Mitschüler beim Spielen ausgeschlossen wurden, dass geschubst wird, dass der eine dem anderen etwas wegnimmt. Viele unterschiedliche Facetten trägt der Mensch in sich, das wurde allen im letzten Weggottesdienst Mitte April auch anhand einer Erzählung verdeutlicht.

Ein Junge in ihrem Alter bekommt plötzlich Ärger mit der Schwester, dem Mitschüler, der Nachbarin. Symbolisch wurde für jeden Konflikt ein Stein hinzugefügt, die der Junge plötzlich auf seinen Schultern fühlte. Sein Rucksack, eigentlich liebevoll von der Mutter für einen Ausflug gepackt, wurde auf dem Schulweg immer schwerer.

Mit Hilfe eines biblischen Impulses aus dem Matthäusevangelium fanden die Kokis aber Lösungen für das Problem: sich vertragen, auf den anderen zugehen, Worte der Entschuldigung finden. Damit lösten sich alle Steine der Geschichte auf. Für Zuhause bekamen die Kinder einen Arbeitsauftrag: Überlege dir, welche Steine du in deinem eigenen Leben mit dir herum trägst… Der nächste Termin, der die Kommunionfamilien auf die Erstbeichte einstimmen will, findet am 19. April statt. Dann kommen die beiden Weggottesdienstgruppen wiederum in St. Christophorus zu den bekannten Uhrzeiten zusammen.

 

Kommunionkinder bereiten sich auf das Sakrament der Versöhnung vor

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Weißen Sonntag ist für die Kommunionkinder jedes Jahr der Empfang des Sakramentes der Versöhnung. Auch dieser Baustein im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung in der Pfarrei Heilige Familie sollte deshalb gut eingeführt werden. Im Vorfeld treffen sich die Familien zu den Weggottesdiensten am 14. und 19. April zu den bekannten Zeiten in St. Christophorus.

Die Erstbeichte – das Sakrament der Versöhnung – wird in der darauffolgenden Woche gespendet: Für die Drittklässler der Gruppe 1 am Montag, 26. April, die Mädchen und Jungen aus der zweiten Gruppe sehen sich am Mittwoch, 28. April. Treffpunkt ist hierfür jeweils um 17h in der Pfarrkirche Ostinghausen. Sakramente haben ihren festen „Sitz“ in der Gemeinde, somit lädt das Pastoralteam ausdrücklich alle Gläubigen aus der Pfarrei ein, in diesen Tagen in besonderer Weise die jungen Familien mit in ihr Gebet einzuschließen.

 

 

Weggottesdienst stimmt Kommunionkinder auf Kartage ein

Ostinghausen. Der bejubelte Einzug in Jerusalem am Palmsonntag, das letzte Abendmahl am Gründonnerstag, die Passion am Karfreitag… An viele besondere Ereignisse erinnern sich die Christen in der sogenannten Heiligen Woche (Karwoche). Gerade für die 25 Mädchen und Jungen, die sich auf ihren Weißen Sonntag vorbereiten, ist es wichtig, die Geschehnisse auf dem Weg nach Ostern kennenzulernen. Dazu wird für sie ein besonderer Weggottesdienst am 26. März angeboten. Die Kinder der ersten Gruppe kommen um 16.30h zur Christophoruskirche, um 18h beginnen die übrigen Kinder. Im Rahmen der Andachten erhalten die Kommunionfamilien weitere Anregungen, wie sie die letzten Tage der Fastenzeit 2021 zu Hause gestalten können.

 

Erstes Zoomtreffen machte Kommunionkinder mit Zachäus bekannt

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Die Zachäusgeschichte gehört vermutlich zu den bekanntesten Erzählungen aus dem Neuen Testament. Gerade für Kinder ist sie anschaulich, denn als kleiner Mann ist er auf ihrer Augenhöhe. In einem gemeinsamen Bibliolog haben die Mädchen und Jungen versucht, sich in die verschiedenen Personen des Evangeliums hineinzuversetzen. Dabei haben sie auch überlegt, wie es ist, wenn ich jemandem weh tue oder wenn ich selbst verletzt werde. Als Symbol wurde dafür ein Pflaster in die Camara gehalten. Das gleiche Pflaster hatten sie bereits im Rahmen ihres Projektes Fastentasche erhalten - als Mitgabe zum dritten Sonntag in der diesjährigen Fastenzeit!

Mit einem Würfelspiel konnten die TeilnehmerInnen abschließend äußern, worüber sie sich freuen im Leben, wofür sie dankbar sind, worum sie bitten möchten…

Um sich auch mal wieder analog begegnen zu können, sind die Drittklässler am 26. März zum Weggottesdienst in die Kirche Ostinghausen eingeladen. Dazu wurden detaillierte Infos per Mail verschickt.

 

Die nächsten Vorhaben in der Kommunionvorbereitung

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Das Pastoralteam hat sich gefreut, dass einige Familie der Einladung zum Weltgebetstag gefolgt sind. Am Ende gab es eine Tüte voller Mitgaben, darunter ein Glas mit Sand. Dazu gab es für die TeilnehmerInnen eine kleine Hausaufgabe: Malt in die Sandfläche ein Bild mit eurem Finger, ohne diesen abzusetzen. Die entstandenen Motive der jungen Künstler dürfen gerne an die Gemeindereferentin per Mail gesandt werden (felicitas.hecker@pr-soest.de).

Am heutigen Mittwoch findet ein digitales Treffen statt, dazu wurden bereits alle Informationen an die angemeldeten Familien per Email weitergeleitet.

Was passiert eigentlich in den Tagen nach Palmsonntag? Zur Einführung in die Heilige Woche (Karwoche) gibt es einen Weggottesdienst, der am 26. März in Ostinghausen stattfindet. Um 16.30h treffen sich die Kinder der ersten Gruppe, um 18h beginnt die Feier für die anderen Mädchen und Jungen.

 

Digitales Treffen der Kommunionkinder

Die klassischen Gruppenstunden mit gemeinsamem Singen, Basteln, Erzählen sind derzeit leider in der Kommunionvorbereitung nicht möglich, weil die Pfarrheime aufgrund der Pandemie geschlossen bleiben müssen. Deshalb soll es als freiwilliges Angebot im März eine digitale Zusammenkunft geben. Die Informationen für die Familien wurden per Brief verschickt und finden sich hier zum Nachlesen!

Mehr Informationen ...

 

Impulse für die Fastenzeit

Vikar Michael Stiehler und die Leiterrunde Heilig Kreuz Soest möchten euch, liebe Kommunionkinder, unseren Glauben näherbringen. Kleine Videos erzählen bekannte Jesusgeschichten in neuer Form, erklären euch die Bibel, lassen die alten Erzählungen wieder lebendig werden.

 

Am Aschermittwoch geht’s los…          https://youtu.be/QtjOP3JqeIcz

 

Dann soll es jeden Sonntag weitergehen. Die Videos sind immer ab dem genannten Datum freigeschaltet.

 

Am 21.02.2021 lernt ihr einen Mann kennen, der nicht immer alles richtig gemacht hat, bis er eines Tages Jesus traf:   https://youtu.be/mK0iUWqFmbk

 

28.02.2021 Manchmal gibt es auch Streit in der Familie, nicht wahr? Eine besondere Familien-Geschichte hat Jesus mal seinen Jüngern erzählt: https://youtu.be/fVc5n6ZZoUk

 

07.03.2021 Was ist wichtig im Leben? – Eine spannende Erzählung seht ihr auch an diesem Sonntag : https://youtu.be/SW1WqTlPkvs

 

Tasche begleitet Familien durch die Fastenzeit

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Was hat ein Pflaster mit der Fastenzeit zu tun? Diese Frage mag sich in der nächsten Zeit vielleicht manch eine der Kommunionfamilien stellen, die sich in der Pfarrei Heilige Familie auf den Weißen Sonntag vorbereiten. Von den Katechetinnen haben sie eine Tasche mit verschiedenen „Kleinigkeiten“ überreicht bekommen. Jeder dieser Gegenstände bezieht sich dabei auf ein Sonntagsevangelium in der Zeit vor Ostern. Verbunden ist damit jeweils ein kleiner Denkanstoß. Dieser gilt immer für die ganze Familie. Das Programm beginnt am Aschermittwoch, dann wünschen die Katechetinnen und das Pastoralteam allen einen guten Start (Karte). Sie hoffen, dass somit auch in Pandemiezeiten in den Häusern der Glaube lebendig bleibt.

Verraten sei an dieser Stelle noch, dass sich das Pflaster auf den dritten Fastensonntag bezieht. Dieses Datum sollten sich die Familien gut merken, da am 7. März der online- Familiengottesdienst stattfindet. Die Informationen dazu wurden bereits Anfang Februar per Email verschickt.

 

Erstkommunion wird im Sommer gefeiert

Unter dem Vorzeichen „Corona“ stand bislang die gesamte Erstkommunionvorbereitung 2020/2021. Die Weggottesdienste und Kinderkirchen konnten – wenn auch unter anderen Bedingungen – stattfinden, doch die Treffen als Gruppe in den Pfarrheimen, besondere Aktionen und Veranstaltungen fielen der Pandemie zum Opfer. Somit hat das Pastoralteam beschlossen, den Weißen Sonntag im Juni zu feiern – in der Hoffnung, dass dann ein Stück Normalität zurückgekehrt ist! Der beigefügte Elternbrief wurde am 1. Februar ausgeteilt.

 

Brief an die Eltern ...

 

Einstimmung der Kommunionkinder auf Mariä Lichtmess

Ostinghausen. Nur die Flamme einer einzelnen Kerze erhellte das Ostinghauser Gotteshaus! Sie schaffte es, den Kirchenraum zu füllen. Diese Erfahrung – anhand eines Märchens – machten jetzt die Erstkommunionfamilien. Der letzte Weggottesdienst war somit einerseits die Hinführung zum Fest Mariä Lichtmess am folgenden Tag, andererseits sehr passend zum Kommunionmotto: Denn der Satz „Wir sind das Salz der Erde“ wird in der Bibel weitergeführt im Aufruf, Licht der Welt zu sein.

Mit Hilfe von Bibelfiguren wurde dann das Tagesevangelium vom 2. Februar in Szene gesetzt. Im Anschluss leuchtete für jedes Kind eine Kerze vor dem Altar, eine weitere gab es als Mitgabe für Zuhause. Aufgrund der Corona-Pandemie werden ab sofort die Weggottes-dienste ausgesetzt.

Doch in den nächsten Tagen wird (mit Unterstützung der KatechetInnen) die Familien ein Gruß zur Fastenzeit erreichen. Eingeladen sind zudem alle zur Kinderkirche am 14. Februar (17h).

Am Ende des Weggottesdienstes wurde vermeldet, dass der Weiße Sonntag im Sommer gefeiert werden soll. Der Elternbrief steht zum Nachlesen auf der Homepage unter www.heilige-familie-badsassendorf.de!

Die Kommunionvorbereitung im Monat Januar

Ostinghausen. Nach der Weihnachtspause geht auch die Kommunionvorbereitung im Neuen Jahr weiter. Am 20.1. treffen sich die Kinder zu den bekannten Zeiten zum ersten Weggottesdienst 2021. Erinnert seien alle daran, hierzu ihr „Salzbild“ mitzubringen.

Die Glocken läuten das nächste Mal am Sonntagnachmittag. Zur Kinderkirche sind aber ebenso weitere Familien herzlich willkommen. Diese Andacht am 24.1. beginnt um 17h und steht unter dem Motto Ein besonderes Band. Auch zum Tag der Ewigen Anbetung sind die Drittklässler und interessierte Mädchen & Jungen im Grundschulalter eingeladen. Am 27. Januar beginnt ihre Betstunde um 16.30h. Es entfällt der ursprünglich am 25. Januar angesetzte Weggottesdienst.

Alle genannten Termine finden in St. Christophorus, der Pfarrkirche zu Ostinghausen, statt. Nicht möglich sind derzeit Treffen in den Pfarrheimen der Pfarrei, die aufgrund der Pandemie für Gruppenaktionen verschlossen bleiben müssen.

 

Tag der Ewigen Anbetung mit (Kommunion)Kindern

Ostinghausen. Bereits der Apostel Paulus mahnte im Neuen Testament zum Gebet ohne Unterlass (1. Brief an die Thessalonicher). Freut euch – betet – dankt: Diese drei Appelle richtete der Missionar an die frühen Christen und der Zuruf gilt auch heute noch. Jede Gemeinde hat deshalb ihren eigenen Tag der Ewigen Anbetung, so dass sich dadurch eine (fast) ununterbrochene Gebetskette durch die Diözese Paderborn zieht. Für die Pfarrei St. Christophorus zu Ostinghausen ist hierfür der 27. Januar vorgesehen. In früheren Zeiten wurden dazu auch immer die Kinder des Ortes eingeladen, um sie in diese Tradition hineinzuführen. Diesen Gedanken wollen Haupt- und Ehrenamtliche im Jahr 2021 wieder aufgreifen und laden dazu alle Mädchen und Jungen im Grundschulalter – vornehmlich die Kommunionkinder – an diesem Datum ein, zur Christophoruskirche zu kommen. Ihre Betstunde findet am 27.1. von 16:30h-17:00h statt.

 

Kinder möchten Salz der Erde werden

Ostinghausen. Möchtest du mal probieren? Ist im Schälchen nun Zucker oder Salz? Das vorsichtige Kosten ergab eine Bewegung der Mundwinkel nach unten… Also war es Salz. Das schmeckt doch gar nicht…

Aber die Kommunionkinder der Pfarrei waren sich dennoch schnell einig: Salz ist wichtig. Zunächst lernten sie im Märchen die Salzprinzessin kennen und danach gab es noch eine biblische Ergänzung:

Ihr seid das Salz der Erde.

Mit Salz kann man würzen, mit Salz kann man Eis schmelzen, mit Salz kann man kreativ werden… Dazu gab es dieses Mal die Hausaufgabe, ein Salzbild zu gestalten. Kennenlernen konnten die Kinder auch schon mal ein thematisch passendes Lied, das sie demnächst begleiten soll.

Aber auch Applaus brandete auf in diesem letzten Weggottesdienst 2020: Die Katechetinnen hatten wunderschöne Gruppenkerzen gestaltet... Nun brennen sie demnächst am Altar. Denn in der Bibelstelle heißt es ja weiter: Ihr seid das Licht der Welt!

Das nächste Angebot für die Kommunionkinder ist der Weihnachtliche Gang am Heiligen Abend durch den Kurort.

Kommunionkinder lernten Emmausgeschichte kennen

Ostinghausen. Sich auf den Weg machen – Zuhören – Miteinander Brot teilen & essen – Nach Hause gehen & weitersagen: Das wäre die bekannte Emmausgeschichte gewissermaßen auf den Punkt gebracht. Dieses Evangelium, das traditionell am Ostermontag im Hochamt verlesen wird, stand nun im Mittelpunkt des letzten Weggottesdienstes der „Kokis 2021“. Dabei zogen die Mädchen und Jungen den Vergleich zur Sonntagsmesse, denn in genau diese Abschnitte ist auch sie eingeteilt. Ab nun sind die Familien zum regelmäßigen Kirchbesuch eingeladen und bekommen einen Erinnerungstempel am Taufbecken von Ostinghausen.

Wie geht es nun weiter in der Vorbereitung auf den Weißen Sonntag? Die offizielle Reihe dieser Veranstaltungen ist mittlerweile abgeschlossen und im Kreis des Katechetenteams war man bereit für erste Gruppentreffen. Noch bleiben allerdings die Pfarrheime geschlossen. Deshalb sollen die Weggodis nun fortgesetzt werden. Folgende Termine sind dafür angedacht: 16. Dezember – 20. Januar – 25. Januar, jeweils zu den bekannten Zeiten in der Pfarrkirche St. Christophorus.  Ab Januar wird es auch wieder den begleitenden Seelsorge-unterricht in der Sälzerschule geben. Dazu folgen die Informationen in Kürze.

Weitergeführt werden sollen auch die freiwilligen Kinderkirchen am späten Sonntagnachmittag – 13. Dezember, 24. Januar und 14. Februar. Diese beginnen in der Pfarrkirche Ostinghausen jeweils um 17h. Die Kinderkirchen richten sich zwar in erster Linie an die Kommunionfamilien, sind aber offen für weitere Interessierte.

Gespannt sein dürfen die Kinder aber vor allem auf den Weggottesdienst am 16. Dezember. Da werden sie in ihr Kommunionmotto eingeführt...

 

Lob – Bitte – Dank…                                                                       

Kommunionkinder dachten übers Beten nach

Ostinghausen. Darf man Gott alles sagen? Das Schöne, das Traurige, das, was mich ärgert, das, was mich freut? Ja – das war die eindeutige Antwort im dritten Weggottesdienst, in dem die Kinder sich mit dem Thema Beten beschäftigten. Dabei lernten sie verschiedene Gebetshaltungen kennen, tauschten sich aber auch über die Inhalte aus – also das, was man Gott anvertrauen darf. Ein wichtiger Akzent war dabei der Gedanke: Als Christ bin ich nicht allein, sondern sollte meinen Blick auch auf andere richten. Arme, Flüchtlinge, Obdachlose, Kranke… - An sie wurde in den Fürbitten gedacht. So konnte am Ende des Weggottesdienstes Werbung für die Päckchenaktion des PGRs ausgeteilt werden, in der man auch den Focus auf Bedürftige lenkt…

Einen Tag zuvor waren die Kinder ebenfalls zur Kirche eingeladen. Dabei ging es um ein noch schwereres Thema: Der November als Monat, in dem wir uns an unsere Toten erinnern. Thematisch knüpfte die Andacht an den jüdischen Brauch an, Steine zu den Gräbern zu bringen. So erhielten die TeilnehmerInnen abschließend einen Stein, den sie gerne zu Hause verzieren können und zum Friedhof mitnehmen dürfen. Der Stein erinnert daran, dass der Verstorbene im Leben etwas aufgebaut hat und die Nachfahren eingeladen sind, an den guten Taten weiterzuarbeiten.

Die Weggottesdienste haben begonnen…

Bad Sassendorf. Am 7. Oktober fand der Elternabend für die Familien statt, deren Kinder im kommenden Jahr zur Erstkommunion in der Pfarrei Heilige Familie geführt werden. Das Pastoralteam dankt den acht Müttern herzlich, die sich für die Aufgabe der Katechetin gemeldet haben und die 25 Mädchen und Jugen vorbereiten nöchten. Am 27. Oktober kommen sie zur ersten Besprechung zusammen (Bonifatiushaus an der Wilhelmstraße / 20h).

Die Kommunionvorbereitung beginnt…

Bad Sassendorf. Am 7. Oktober fand der Elternabend für die Familien statt, deren Kinder im kommenden Jahr zur Erstkommunion in der Pfarrei Heilige Familie geführt werden. Das Pastoralteam dankt den acht Müttern herzlich, die sich für die Aufgabe der Katechetin gemeldet haben und die 25 Mädchen und Jugen vorbereiten nöchten. Am 27. Oktober kommen sie zur ersten Besprechung zusammen (Bonifatiushaus an der Wilhelmstraße / 20h).

Wochenende in Hardehausen bietet spielerischen Zugang zum Glauben

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Seit einigen Jahren fahren interessierte Kommunionfamilien für ein paar Tage in den Kreis Höxter… In der Landvolkshochschule Hardehausen wird stets Anfang des Jahres ein abwechslungsreiches Wochenende angeboten. Spiel & Spaß gehören genauso dazu wie eine Menge Wissenswertes über den Glauben. Die Familien erhalten kreative Angebote, feiern gemeinsam Gottesdienst und lernen eine Menge über Jesus. Das Pastoralteam empfiehlt eine rasche Anmeldung, da die Plätze schnell belegt sind. Interessierte finden den Flyer hier!

Flyer Hardehausen ...

Hygienekonzept ...

 

Erster Elternabend für neue Kommunionkinder

Ostinghausen. Am Erntedanksonntag feierten 23 Mädchen und Jungen aus der Pfarrei Heilige Familie ihre Erstkommunion. Direkt im Anschluss beginnt nun bereits der nächste Jahrgang. Im August haben die entsprechenden Haushalte das Einladungsschreiben mit ersten Informationen zum Vorbereitungsweg erhalten.

Zur Einstimmung findet nun ein Elternabend am 7. Oktober um 19.30h in der Christophoruskirche Ostinghausen statt. Jede Familie ist gebeten, mit einem Elternteil teilzunehmen, damit die Hygieneregeln eingehalten werden können.

Information für die Erstkommunionfamilien 2021

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Zu Beginn des neuen Schuljahres wurden die Einladungen an die Familien verschickt, deren Kinder katholisch getauft sind bzw. deren Adressen im kirchlichen Meldewesen vorlagen. Falls ein Haushalt übersehen wurde, bitten wir um Entschuldigung. Für Interessierte stehen hier deshalb die Unterlagen als Download zur Verfügung. Das Pastoralteam freut sich auf die neuen Familien und lädt herzlich zum ersten Elternabend ein. Bei der Veranstaltung wird über den Weg zum Weißen Sonntag 2021 informiert.

 

Einladungsschreiben für Erstkommunion 2021 ...

Anmeldungsformular für die Erstkommunion 2021 ...