Messdiener

Wir sind die Messdiener der Pfarrei Heilige Familie Bad Sassendorf . Wir sind in den beiden Kirchengemeinden St. Bonifatius Bad Sassendorf und St. Christophorus Ostinghausen tätig. Zwar haben wir unsere Dienste in 2 Gruppen eingeteilt und jede Gruppe hat eigene Übungsstunden zur Ausbildung in den jeweils unterschiedlichen Kirchen. Aber alle anderen Aktionen wie z.B. Gruppenstunden oder auch Ausflüge werden gemeinsam gemacht. So haben wir die Möglichkeit viele verschiedene Aktionen anzubieten.

In Ostinghausen sind wir derzeit die einzige Gruppe die kirchliche Jugendarbeit anbietet. In Bad Sassendorf gibt es zudem noch die Pfadfinder, mit denen wir auch immer wieder einzelne Veranstaltungen zusammen vorbereiten.

Im Gemeindeleben findet man uns nicht nur wie viele denken "immer Sonntags früh morgens am Altar", sondern wir beteiligen uns auch noch weitergehend. Als Beispiele könnte man hier die Mitorganisation des Pfarrfestes oder des so genannten "Halleluja-Trunks" an Ostern und die Sternsingeraktion nennen.

In unseren Gruppenstunden legen wir sehr viel Wert auf das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe. So stehen am Anfang und Ende der Gruppenstunden oft Spiele. Des Weiteren versuchen wir die Gruppenstunden möglichst interessant zu gestalten. So wird teilweise gebastelt, gebaut oder auch mit verschiedenen Techniken gearbeitet.

Zu Beginn der Sommerferien geht es immer zu einer mehrtägigen Ferienfreizeit. Wir waren unter anderem schon in Bielefeld oder im Extertal. Aber auch Tagesausflüge, wie eine Kanutour oder ein Besuch im Allwetterzoo in Münster werden veranstaltet.

 

Neuigkeiten aus der Ministrantenschar

Ostinghausen. Zur Besprechung der nächsten Vorhaben kommen die MessdienerleiterInnen aus der Pfarrei Heilige Familie im Pfarrheim Ostinghausen zusammen. Am 8.10. (19.30h) sollen die kommenden Termine vereinbart werden.

Das Pastoralteam dankt an dieser Stelle allen Ministranten – Kindern & Leitern – für ihr Engagement gerade in diesen besonderen Zeiten. Gleichzeitig sind erneut alle Familien, die sich noch nicht für den Altardienst zurückgemeldet haben, aufgerufen, per Mail zu antworten (felicitas.hecker@pr-soest.de).

Messdienerplan Bad Sassendorf
vom 1. bis 31. Oktober  2021

Messdienerplan ...

Messdienerplan Ostinghausen vom 1.10. bis 31.10.2021

Messdienerplan ...

Leiterrunde plant nächste Vorhaben

Ostinghausen. Zu ihrer nächsten Sitzung kommen die Leiterinnen und Leiter der Messdienerschar am 24. Oktober zusammen. Nach dem Besuch der Andacht (18: Uhr / St. Christophorus) geht es weiter im Pfarrheim Ostinghausen. Alle TeilnehmerInnen denken bitte an die 3G-Regel.

Mit dem Drahtesel von Kirche zu Kirche – Ministrantenschar unterwegs

Bad Sassendorf.Ostinghausen.Bettinghausen. „The same procedure as…“… In Anlehnung an ein berühmtes Filmzitat fragen sich manchmal auch Messdienerinnen und Messdiener, ob es tatsächlich überall (also in jeder Kirche) das gleiche „Verfahren“ ist. Dazu konnte jetzt die Leiterrunde die Mädchen und Jungen bei einem Aktionstag ausführlich informieren. Die Antwort dabei war ein klares „Jein“: Denn der Ablauf der Messe ist zwar tatsächlich identisch, ganz gleich, ob der Altardiener seinen Dienst am Freitag in St. Antonius Bettinghausen, am Samstag in St. Christophorus Ostinghausen oder am Sonntag in St. Bonifatius Bad Sassendorf ausübt. Dennoch gibt es Unterschiede, die schlicht am Ort hängen. Deshalb radelte die fast 30köpfige Gruppe Mitte September innerhalb der Pfarrei Heilige Familie von Gotteshaus zu Gotteshaus. Die Leiterinnen und Leiter legten auf der Tour entsprechende Haltepunkte ein, um in die lokalen Spezifika einzuführen.

Nach den lehrreichen Einblicken gab es am Schluss noch zwei Highlights: Per Beamer konnten sich alle noch einmal die Fotos der Freizeit@home anschauen, zur Stärkung gab es Leckeres vom Grill. Vorbereitet wurde der Tag eigenständig vom Leiterteam – dafür sagt das Pastoralteam „Vergelt’s Gott“!

 

Startschuss für neue MessdienerInnen

Ostinghausen. Nach dem Weißen Sonntag ist vor der Messdienerstunde – so sieht es jedenfalls die Leiterrunde der Pfarrei Heilige Familie. Konkret bedeutet es, dass kürzlich alle Kommunionfamilien des Jahrganges 2021, die im Sommer ihren großen Tag gefeiert haben, angeschrieben und zu einem ersten „Schnuppertreffen“ eingeladen worden sind. Durch die Vorbereitung zur Erstkommunion haben die jungen Christen bereits eine Menge Glaubenswissen gesammelt und sind auch fit in der Liturgie, doch bei den MessdienerInnen gibt es noch einige Feinheiten und Besonderheiten. Das Team der LeiterInnen – selbst alles erfahrende Altardiener, die seit Jahren diese Aufgabe gewissenhaft übernehmen – möchte den Viertklässlern helfen, noch sicherer im Gottesdienst zu werden, später dann Teil der Ministrantenschar zu sein.

Per Email sind die Familien in Kenntnis gesetzt, erinnert sei noch einmal daran, dass sich die Interessierten bei dem Leiterteam (bis zum 6. September) zurückmelden. Die Ausbildung beginnt am 11. September um 10.30h in der Kirche Ostinghausen. Vorgesehen sind auch demnächst Übetermine in der Bonifatiuskirche, damit sich die Mädchen und Jungen in beiden Gotteshäusern zu Hause fühlen. Für weitere Fragen steht die Gemeindereferentin unter Tel. 02921 / 53614 oder per Mail (felicitas.hecker@pr-soest.de) zur Verfügung.

Einladung ...

Leiterrunde beendet Sommerpause

Bad Sassendorf. Mit der Freizeit@home – ein ausführlicher Bericht dazu findet sich auf der Homepage der Gemeinde unter www.heilige-familie-badsassendorf.de – ist die Messdienerrunde der Pfarrei Heilige Familie in die Sommerferien gestartet. Das Leiterteam hat zweieinhalb interessante Tage rund um die Pfarrheime in Ostinghausen und Bad Sassendorf gestaltet, die ihren krönenden Abschluss in der Gemeinschaftsmesse mit Vikar Michael Stiehler gefunden haben. 35 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben dabei jede Menge Spaß, Action und Zusammenhalt erlebt. Mitte der Ferien gab es dann noch ein weiteres Highlight, das sie zu den Cowboys und Indianern führte. Ein Tagesausflug nach Elspe, zusammen mit Ministrantinnen und Ministranten vom Möhnesee und Soest, begeisterte alle TeilnehmerInnen.

Nun ist die schönste Jahreszeit zu Ende und so gilt es die nächsten Vorhaben in den Blick zu nehmen. Dazu trifft sich die Leiterrunde am Donnerstag (19. August) um 19h im Bonifatiushaus an der Wilhelmstraße. Auf der Tagesordnung stehen u.a. Altardienste in der Pfarrkirche Bad Sassendorf und die Ausbildung der Kommunionkinder.

 

Im Sauerland brennen die Öltürme

Eine Messdienergruppe des Pastoralen Raumes Soest erkundete am 31. Juli den Wilden Westen mitten im Sauerland. Bei der Inszenierung „Der Ölprinz – Schwarzes Gold am Gloomy Water“ tauchte unsere buntgemischte Gruppe von Messdienern aus fünf unserer sechs Pfarreien (Hl. Familie - Bad Sassendorf, St. Bruno – Soest, Zum guten Hirten – Möhnesee, Heilig Kreuz – Soest und St. Patrokli – Soest) ein in die fantastische und märchenhafte Welt von Karl May. Bei den Festspielen in Elspe, an denen über 40 Pferde und mehr als 60 Darsteller mitwirkten, verbrachten unsere Messdienerinnen und Messdiener einen abwechslungsreichen Tag. Früh am Morgen fuhr der Bus in Soest ab und brachte uns sicher ans Ziel. Nachdem alle Corona-Richtlinien eingehalten und überprüft waren, konnte sich unsere Gruppe sicher ins Rahmenprogramm stürzen. Ob bei der Tiershow „Rosi´s dogs and horses“ oder bei der Stuntshow „Behind the scenes“ – es war für jeden Geschmack etwas dabei. Der Höhepunkt aber war das Schauspiel frei nach Karl May selbst: Mit lautem Knall machten die Banditen auf sich aufmerksam. Die Freundschaft und das Vertrauen zwischen Winnetou (Jean-Marc Birkholz) und Old Shatterhand (Martin Krah) war überwältigend. Lieblinge des Publikums waren aber natürlich die Indianer, die in schnellem Galopp über die Naturbühne fegten. Zum großen Finale stürzte sich der Ölprinz (Sebastian Kolb) durch eine gigantische Explosion den 8m hohen Wasserfall herunter.

Wieder einmal hatten Winnetou und Old Shatterhand für Frieden zwischen dem roten und weißen Mann gesorgt und konnten weiter zu neuen Abenteuern reiten.

Auch für unsere Gruppe hieß es dann den Rückweg anzutreten; dieser Tag wird allen sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

Freizeitvergnügen rund um die Pfarrheime der Heiligen Familie

Ostinghausen.Bad Sassendorf. Lüdenscheid, Corvey, Neuenheerse, Hemeln… So lauteten die Ziele der Ministrantenschar der Pfarrei Heilige Familie in den letzten Jahren. Im Sommer 2021 lud die Leiterrunde allerdings rund um die Pfarrheime von St. Christophorus und St. Bonifatius ein. Am Anfang mag sich der ein oder die andere gedacht haben: Freizeit@home: Kann das gelingen? Ein eindeutiges Ja können nun 35 TeilnehmerInnen sagen, denn auch zu Hause kann man eine Menge erleben.

Begonnen wurden die abwechslungsreichen Tage am Pfarrheim in Ostinghausen. Das Lagerfeuer brannte schon, als die Kinder, Jugendlichen und LeiterInnen in die Sommerferien starteten. Allen war die Freude anzusehen, dass man sich als Gruppe – alle waren vorher getestet – endlich mal wieder sehen konnte. Besonders angetan war aber ein Teilnehmer, der zum ersten Mal mit von der Partie war: Vikar Michael Stiehler schloss sich gerne der Gruppe an, um als Seelsorger zu zeigen, wie wichtig dem Pastoralteam gerade die Jugend ist. Während die ersten Spiele (Schwedenschach, Werwolf & Co.) schon im Gange waren, standen zwei Väter bereits am Grill. Mit Würstchen und den Salaten der Eltern stärkte sich die ganze Mannschaft und genoss den ersten Ferientag. Samstags morgens startete dann die Gruppe aus Ostinghausen und Bettinghausen mit dem Rad, während die Sassendorfer Leitercrew schon das Frühstück im Bonifatiushaus bereitete. Gut versorgt warteten dann zwei Alternativen auf die MessdienerInnen: Der Kletterpark lockte genauso viele an wie die Minigolfanlage. Nach den beiden Aktionen stand bereits ein Kuchenbuffet im Bonifatiushaus, das ebenfalls von den Familien reichhaltig bestückt worden war. Nachmittags hatten die Teilnehmerinnen dann wieder die Qual der Wahl: Ein liebevoll aufbereiteter Basteltisch lud zum kreativen Tun ein, für die anderen ging es weiter sportlich zu. Nach den Hotdogs stand dann ein Spiel im Kurpark auf dem Programm.

Am Sonntag sollte dann ursprünglich das Pfarrheim in Ostinghausen zur Herberge werden. Aufgrund unklarer Wetterlage entschied sich das Leiterteam jedoch erneut für den Weg nach Bad Sassendorf, um eventuell indoor mehr Möglichkeiten zu haben. Als die Sonne dann doch wieder über dem Kurort schien, konnte die Fotorallye der Leiterrinnen an den Start gehen. Einige knifflige Aufgaben hatten sich die Jugendlichen überlegt und in Gruppen mussten die Kinder auf Motivsuche gehen.

Zur Messdienerfreizeit gehört traditionell der Gottesdienst. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass die Ministrantenschar ihn auch selbst mitgestaltet: Eifrig wurden Fürbitten geschrieben, Deko gebastelt und natürlich übernahmen ebenfalls einige die Aufgabe des Altardienstes. Doch auch Vikar Stiehler hatte dazu etwas mitgebracht: Einen Bogen zeigte er den interessierten jungen GottesdienstbesucherInnen. Dieser wurde natürlich von einigen Mutigen mal persönlich in die Hand genommen. „Das Bogenschießen lebt von der Anspannung und Entspannung, so soll es auch im Leben sein!“ Damit wünschte der junge Seelsorger allen weiterhin schöne Ferien, um von dem Schul- und Arbeitsalltag richtig entspannen zu können. Mit Spielerunden endete ein für alle vergnügliches Wochenende. Viele Eindrücke konnten die Kinder – vor allem dank des Engagements der Leiterrunde – mitnehmen. Eine Grußkarte mit dem Spruch „Mach’s gut“ stimmte Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf die weiteren Ferientage ein. Weil Vikar Stiehler sportlichen und kreativen Einsatz gezeigt hatte, erhielt er ein besonderes Geschenk zu seiner Freizeit-Premiere: Nun gehört er auch zu den Trägern des Sassendorfer Messdiener-Shirts. Gemäß dem Aufdruck „Offen für Gott – offen füreinander“ hofft das Leiterteam, aber sicherlich genauso die Kinder, dass nun demnächst wieder mehr solche Gemeinschaftsaktionen an den Start gehen können. Das Pastoralteam dankt Nils Becker, Pia Böhmer, Luisa Brunstein, Nils Fleischer Kasimir Mittrup, Alexander Schütte, Stefan Tusch, Theresa Tusch und Alina Wieners dafür, dass sie den Kindern trotz Corona auch 2021 wieder den Start in die Sommerpause 2021 „versüßt“ haben.

 

Messdiener entdeckten Vertrautes und Neues in „ihrer“ Kirche

Bad Sassendorf. Mir gefällt’s – das war eine erste Reaktion der Jugendlichen, die sich nun auf Erkundungstour durch die frisch renovierte Bonifatiuskirche machten. Willkommen – so war es auch auf einem Schild am Sonntagnachmittag vor der Kirchentür zu lesen –  waren alle MinistrantInnnen der Pfarrei Heilige Familie, sich mit ihrem neuen „Arbeitsort“ vertraut zu machen. Über 20 Kinder und LeiterInnen hatten die Einladung angenommen und versammelten sich zunächst mal auf dem Kirchplatz an der Wilhelmstraße.

Richtig erfreut zeigte sich das Leiterteam, dass sich auch ein Teil der neuen „Minis“ auf den Weg gemacht hatte – teils als gemeinschaftliche Radtour über Neuenkamp, Ostinghausen und Bettinghausen. Begonnen wurde das Treffen mit der Vorstellungsrunde und der entscheidenden Frage, wer denn überhaupt das Gotteshaus nach der Umbauphase (im Vorfeld dieses Treffens) schon betreten habe. Rund 50 Prozent konnten dies bejahen. Für die anderen war es dann besonders spannend, als sie nach über einem Jahr erstmalig wieder durch das Hauptportal in die Kirche schreiten konnten. Ein erster Arbeitsauftrag war, den Innenraum als Ganzes aus der Bank einmal in Augenschein zu nehmen.

Im Anschluss fing die eigentliche Sightseeing-Tour an: Ausgestattet mit einem Jutebeutel machten sich die TeilnehmerInnen auf den Weg. Dieser Beutel füllte sich langsam, denn die Messdienerinnen und Messdiener konnten bei ihrem Rundgang an verschiedenen Stationen Halt einlegen: Am Taufbecken gab es kleine Weihwasserfläschchen, am Altar konnten Segenskärtchen eingesteckt werden, bei der Muttergottes befanden sich kleine Kerzen, vor dem Tabernakel lagen Postkarten, Schlüsselanhänger warteten auf Abnehmer zu Füßen der Altarstufen, ebenso kamen Infos zum Hungertuch in die Tasche. Doch die Kinder und Jugendlichen sollten auch etwas vor Ort lassen: Jede(r) hatte zu Beginn drei Karten (mit Fragezeichen, Rufzeichen und Herz ausgestattet) bekommen, diese sollten in St. Bonifatius an den Stellen platziert werden, wo etwas unklar, bemerkenswert oder besonders schön war. Unter Meditationsmusik musterte die Ministrantenschar alles nun ganz genau. Eigene Anliegen konnten sie vor dem Ambo in Fürbittform aufs Papier bringen. Darin baten sie um das Ende der Coronakrise, die Prüfungen zum Abschluss des Schuljahres, aber auch um den Teamgeist innerhalb der Messdienergruppe – vor allem mit Blick auf die Neuzugänge.

Was fiel den jungen Gemeindemitgliedern nun besonders positiv auf? In einem gemeinsamen Rundgang benannten sie dazu die Marienkapelle, die neuen Glastüren, die Polsterung der Kniebänke und das umgestaltete Wandkreuz. Insgesamt freuen sich nun alle darauf, demnächst wieder in einer aufgehübschten Kirche ihren Dienst zu tun. Ein gemeinsames Segensgebet auf dem Kirchplatz beendete den besonderen Nachmittag.

Neue Termine warten bereits auf die MessdienerInnen: Am 26. Juni steht ein digitaler Spielenachmittag im Kalender und am 2. Juli startet die Freizeit@home. Für beide Aktionen bittet die Leiterrunde um Anmeldungen in den nächsten Tagen. Nähere Infos stehen dazu auch auf der Homepage der Pfarrei unter www.heilige-familie-badsassendorf.de!

 

Leiterrunde lädt zur Freizeit@home

Bad Sassendorf.Ostinghausen.Bettinghausen. Wir wollen etwas für die Kinder anbieten! Das war den Leiterinnen und Leitern der Pfarrei Heilige Familie sofort klar. Fraglich war zunächst noch die Form. Nun ist die Einladung an alle Messdienerinnen und Messdiener herausgegangen: Es gibt eine Freizeit@home. Das heißt das Leiterteam bereitet ein abwechslungsreiches Programm wie in den letzten Jahren vor, nur eben, dass die Kinder statt mit Autos, mit dem Fahrrad anreisen. Geachtet wird auf die gültigen Coronaregeln, so dass der Mundschutz mitgebracht werden sollte. Alle weiteren Infos finden sich auf der Homepage www.heilige-familie-badsassendorf.de! Der Anmeldeschluss ist der 20. Juni im Pfarrhaus Bad Sassendorf an der Wilhelmstraße. Das Pastoralteam dankt allen Ehrenamtlichen dafür, dass wieder eine tolle Veranstaltung für die Ministrantenschar stattfinden kann.

Einladung ...

 

Leiterrunde bildet den Nachwuchs aus

Ostinghausen. Für junge Christen ist der Ablauf der Messe eine ganz schön komplizierte Geschichte, spannend wird es dann, wenn sie sich selbst in die Feier aktiv einbringen können. Dankenswerterweise haben sich vier ehrenamtliche Leiterinnen der Pfarrei Heilige Familie bereit erklärt, die Viertklässler – also die Mädchen und Jungen, die im Oktober zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen haben – ab jetzt auszubilden. Dazu sind regelmäßige Treffen in der Christophoruskirche angesetzt. Schritt für Schritt lernen die „Neuen“ dabei, welche Aufgaben sie übernehmen und wo sie die Priester mit ihrem Altardienst unterstützen können. Somit sind die Messdiener eine Bereicherung in jedem Gottesdienst.

So freut sich das Pastoralteam darüber, dass auch aus dem letzten Kommunionjahrgang wieder neue Ministranten zur Gruppe hinzustoßen werden. Die Ausbildung beginnt am heutigen Samstag – 17.  April – um 10.30h in der Pfarrkirche Ostinghausen. Falls noch weitere Mädchen und Jungen aus dem vierten Schuljahr oder auch aus älteren Jahrgängen mitmachen möchten, sollen diese sich bei der Gemeindereferentin (felicitas.hecker@pr-soest.de) melden. Das Pastoralteam freut sich über den Nachwuchs und sagt vor allem der Leiterrunde vielen Dank, die die Ausbildung wieder sehr gewissenhaft übernehmen wird. Erinnert seien alle MessdienerInnen auch noch einmal an die Umfrage. Der Einsendeschluss ist an diesem Sonntag!

 

Leiterrunde startete Umfrage

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Mit welchen Veranstaltungen können wir den Kindern und Jugendlichen, die ehrenamtlich immer wieder sehr gewissenhaft den Dienst am Altar verrichten, eine Freude bereiten? Diese Frage stellt sich für die Leiterrunde in der Pfarrei Heilige Familie immer wieder neu. Ende März kamen ihre Mitglieder nach längerer Zeit online zusammen. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen überlegten sich, dass es doch sinnvoll wäre, die MinistrantInnen selbst einmal zu fragen. Somit wurde von der Leiterschar eine Umfrage konzipiert, die Anfang April per Mail zugestellt wurde. Darin können die Messdienerinnen und Messdiener Wünsche, Anregungen und Ideen für das Programm in der nächsten Zeit liefern: Soll es eher kreativ oder eher sportlich zugehen? Lockt die Eissporthalle mehr als ein Schwimmbad? Würden auch Online-Angebote Zuspruch finden? Dazu sollten alle eine Rückmeldung geben bis zum 18. April. Das Pastoralteam dankt an dieser Stelle nochmals ausdrücklich allen, die sich besonders in der Kar- und Osterzeit eingesetzt haben. Die verschiedenen Liturgien wurden von den Kindern genauso gemeistert wie die Erstellung eines Kreuzweges (Foto) durch Ostinghausen und die Woeste.

Messdiener gestalten Kreuzweg für Jugendliche

Ostinghausen. Wie kann man heutigen Jugendlichen den schwersten Weg Jesu verständlich erklären? Diese Frage stand am Anfang des ersten Treffens einiger MessdienerleiterInnen zu Beginn der Fastenzeit. Mit tatkräftiger Unterstützung von Theresa Tusch, Eva Mittrup und Nils Becker wurden Texte überlegt und mit kurzen Filmsequenzen bzw. Fotos unterlegt. Jugendgemäß ist das Ganze über QR-Codes abrufbar. Der vorgegebene Weg führt durch den Ort Ostinghausen und die Woeste. Insgesamt gibt es sieben Stationen, die unter besondere Schlagwörter gestellt wurden (z.B. verhöhnt, gefesselt, verlassen). Per App können auch noch verschiedene Fragen beantwortet werden. Beginn der Route ist die Christophoruskirche unter dem Gedanken #Gethsemane, daran schließt sich die zweite Station am Fastenzeitkreuz unter dem Turm an. Die Jugendlichen finden dort auch eine Papiertüte mit weiteren Materialien für unterwegs. Zur Orientierung gibt es an den einzelnen Stationen eine Übersichtskarte, verbunden mit dem Hinweis auf die nächste Station. Am 21. März wird dieses Angebot starten. In besonderer Weise wurden die Firmlinge und Messdiener eingeladen, aber selbstverständlich freut sich das Vorbereitungsteam über alle Interessierten. Das Pastoralteam sagt herzlichen Dank für das Engagement und freut sich, dass damit auch junge Christen in dieser Fastenzeit ein eigenes Programm erhalten.

 

Zünde ein Licht an… Fotoausstellung zu Mariä Lichtmess

Bad Sassendorf.Ostinghausen.Bettinghausen. Dieser Aufruf erging Mitte Januar an die Messdienerrunde. Für wen könnte ich ein Licht anzünden? Welcher Ort ist passend? Mit diesen Aufträgen machten sich Kinder und Erwachsene auf die Suche. Die Ergebnisse finden Sie hier! Demnächst finden Sie die Fotos auch in einer Ausstellung in St. Christophorus. Allen Beteiligten nochmals herzlichen Dank!

…Ministrantenschar zündet Lichter an

Bad Sassendorf.Ostinghausen.Bettinghausen. Sich mal wieder im Pfarrheim treffen & gemeinsam etwas zu unternehmen, das wäre toll! Diesen Gedanken hegte im vergangenen Herbst auch die Leiterrunde in der Pfarrei Heilige Familie und wollte ursprünglich die ganze Messdienerschar im Januar ins Pfarrheim einladen. Aus bekannten Gründen muss dieser Termin entfallen. Deshalb entstand in dem Kreis eine neue Idee: Zünde ein Licht an! Die Kinder und Jugendlichen sind eingeladen, sich einen Ort zu überlegen und dort für ein besonderes Anliegen eine Kerze zu entzünden. Dabei sollen sie ein Foto oder einen kurzen Film aufnehmen, den sie im Pfarrhaus einreichen sollen. Der Einsendeschluss ist der 25. Januar unter felicitas.hecker@pr-soest.de! Weitere Infos gab es bereits per Mail. Die Leiterrunde ist gespannt auf hoffentlich zahlreiche Beiträge ihrer MinistrantInnen.

Flyer zum Download ...

Kirchenkino / Klappe, die Zweite für die Messdienerschar

Ostinghausen. Bereits im Sommer hatten die Leiterinnen und Leiter der Pfarrei Heilige Familie einen besonderen Filmabend initiiert. Die jungen Ministranten folgten im Juni bereits dieser Einladung, so dass die Leiterrunde – die mittlerweile um die Firmlinge ergänzt ist – sehr motiviert war, in die Fortsetzung zu gehen. Im Advent hieß es dann, Schal und Mütze mitbringen, um in St. Christophorus gemeinsam das Filmtheater zu besuchen. Um allen Kindern gerecht zu werden, gab es dieses Mal sogar zwei Vorstellungen.

Die Jüngeren sahen einen Animationsfilm. Vorher gab es allerdings noch eine vorweihnachtliche Einstimmung: Den jungen Christen begegnete die Heilige Lucia, die durch ihre Nächstenliebe Licht in das Leben ihrer Zeitgenossen brachte. Für die Großen öffnete sich der Vorhang in der Abendstunde und sie genossen die Kinoatmosphäre (nach gemeinsamem Gebet) bei Kerzenschimmer.

Das Pastoralteam dankt den Kindern, Jugendlichen, aber auch der Leiterrunde, dass sie trotz Corona eifrig ihre Aufgaben im Gottesdienst versehen. Zu Weihnachten wartet deshalb auch wieder ein Präsent der Gemeinde auf alle in der Sakristei – eine kleine Belohnung für den stets zuverlässigen Dienst am Altar.

 

Kirchenkino der Messdienerinnen und Messdiener geht in die zweite Runde

Ostinghausen. Am 11.12. 2020 lädt die Leiterrunde alle Kinder, die den Altardienst in der Pfarrei Heilige Familie übernehmen, wieder in die Christophoruskirche ein. Kürzlich haben die Familien eine Mail mit den genauen Uhrzeiten zugestellt bekommen. Im Vergleich zum Angebot im Sommer gibt es dieses Mal nämlich zwei Vorführungen, die altersgemäß abgestimmt sind. Bis zum 1. Dezember sollten alle angemeldet sein unter felicitas.hecker@pr-soest.de. Ein wichtiger Hinweis: Bitte Decken und warme Kleidung mitbringen, da derzeit die Kirchen schlecht geheizt sind. Seit Anfang November hat sich zudem die Leiterrunde der Gemeinde vergrößert, einige Firmlinge sind neu zum Team dazu gestoßen. Das Pastoralteam dankt den Jugendlichen und jungen Erwachsenen für ihr Engagement für die Ministrantenschar.

Einladung...

 

Messdienerimpuls lud auf die Arche ein

Ostinghausen. Zum Messdienerimpuls trafen sich jetzt 25 Mädchen und Jungen inclusive ihrer Leiterrunde, um zum ersten Mal nach der Corona-Zeit wieder Gemeinschaft zu erleben. Getroffen hatte man sich am Zeugnistag – also dem Datum, an dem eigentlich die Ministrantenfreizeit stattfinden sollte.

Mit einer kurzen Andacht begann der Abend in der Christophoruskirche. Inhaltlich drehte es sich in dem Wortgottesdienst um die alttestamentliche Figur des Noah. Das Lob auf die Schöpfung – sie gilt es zu bewahren, nicht zu beherrschen – dieser Gedanke kam im Gebet zum Ausdruck. Anschließend wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen, einmal zu überlegen, wofür sie dankbar in ihrem eigenen Leben sein können. Mit einem gemeinsam gesprochenen Segen endete der erste Abschnitt des Treffens, dem ein Film folgte.

Die Leiterrunde freute sich über die positive Resonanz der Aktion und wünscht – gemeinsam mit dem Pastoralteam – allen MessdienerInnen und ihren Familien: Schöne Ferien!

 

Leiterrunde lädt ihre Ministrantenschar ein

Ostinghausen. Als die Leiterinnen und Leiter der Pfarrei Heilige Familie im Mai die Messdiener-Freizeit für dieses Jahr absagen mussten, waren sie selbst etwas enttäuscht. Doch schnell fand sich eine kleine Alternative: Am 26. Juni (dem Freitag, an dem die Zeugnisse ausgeteilt werden) erfolgt an die Kinder eine Einladung um 19h in die Christophoruskirche.

„Pray & Watch…“ – Diese beiden Begriffe zeigen, wie das Programm des Abends aussehen soll. Zunächst wird es einen Gebetsimpuls geben, um danach gemeinsam einen Film zu schauen. Um 21h endet die Veranstaltung. Weitere Informationen gab es in der Mail, die Anfang Juni verschickt worden ist. Die Familien sind gebeten, sich bis zum 19. Juni bei der Gemeindereferentin anzumelden (felicitas.hecker@pr-soest.de).

Einladung...

 

Aufruf an die Messdiener

Liebe Messdienerinnen und Messdiener !!!

Seit Christi Himmelfahrt finden auch bei uns wieder Heilige Messen mit Kommunionausteilung statt.

Deshalb gibt es natürlich die Frage – Und… Wie sieht es aus mit Messdienerinnen und Messdienern?

Gerne würden wir euch wieder ab dem Pfingstfest – das letzte Wochenende im Mai – am Altar sehen.

Vielleicht freut auch ihr euch nach der langen Pause wieder auf den ersten Einsatz??? Sicherlich ist auch die Gemeinde dankbar, wenn sie euch im Altarraum zurückgekehrt sieht… Denn lange haben wir auf dieses schöne Bild verzichten müssen! Deshalb die Bitte: Meldet euch in den nächsten Tagen, ob ihr wieder eingeteilt werden möchtet (Email an felicitas.hecker@pr-soest.de).

Weitere Informationen habt ihr dazu auf dem Weg der Email bekommen.

Wir wünschen euch alles Gute und denken im Moment besonders an diejenigen, die wichtige Prüfungen schreiben bzw. die vor einem Schulwechsel stehen!!!

Bleibt gesund und munter!!!

Eure Leiterrunde und Felicitas Hecker (Gemeindereferentin)

Aufruf Messdiener...

Messdienerschar erlebte abwechslungsreiche Tage in Hardehausen

Bad Sassendorf.Ostinghausen. „Messdiener geben den Gottesdiensten einen feierlichen Rahmen! Ohne euch wären die Messen weniger festlich und schön!“ – Es war eine tolle Zusage, die die drei Teamerinnen den Ministranten und Ministrantinnen in Hardenhausen mit auf den Weg gaben. Mit einer Gruppe von 31 Kindern und Leiterteam waren sie sich am letzten Wochenende im Februar Richtung Jugendhaus des Erzbistums Paderborn aufgebrochen. Ihr Ziel war es, eine Menge über ihren Dienst zu erfahren, aber auch gemeinsam Spiel und Spaß zu erleben.

In kreativen Methoden erfuhren die Kinder und Jugendlichen viel Wissenswertes über den Altardienst, in spielerischer Form wurde ihnen nochmals ihre wichtige Rolle in allen Gottesdiensten bewusst gemacht. Ein Höhepunkt war dabei die Führung in der Kirche von Hardehausen, die vor drei Jahren komplett umgestaltet wurde. Mit Stolz dienten sie in der Sonntagsmesse in diesem besonderen Gotteshaus. Neben den Impulsen für ihre Aufgaben in der Pfarrei kamen aber auch die Freizeitangebote nicht zu kurz: Die Turnhalle lud zum Austoben in der Mittagspause ein, abends stand die Wahl zwischen Schwimmen und Kegeln an. Neben den guten Erfahrungen konnten die TeilnehmerInnen etwas ganz Konkretes mit nach Hause nehmen: Mit einem Tattoo-Verfahren verzierten sie Holzkreuze mit fröhlich bunten Messdienermotiven.

In der Reflexionsrunde gingen dann bei allen Kindern der Daumen hoch für ein gelungenes Wochenende. Der Schlussapplaus galt der Leiterrunde, ohne die diese Angebote für die Mädchen und Jungen nicht möglich wären. Die nächste Einladung an die Messdiener – aber auch an die aktuellen Kommunionkinder – ist bereits herausgegangen: Am 25. April geht es gemeinsam zum Schwimmen. Die Leiterinnen und Leiter freuen sich über viele Anmeldungen! Nähere Infos finden sich unter www.heilige-familie-badsassendorf.de!

 

Messdiener brechen auf nach Hardehausen

Bad Sassendorf. Es ist eine kleine Fortbildung, aber es bedeutet mit Sicherheit auch viel Spannung und Spaß… Einige Ministranten der Pfarrei Heilige Familie nehmen am Messdiener-Modul in Hardehausen teil. Gemeinsam starten sie am 28. Februar mit dem Bus, der 15.45h an der Bonifatiuskirche bereitsteht. Im Anschluss wartet ein sicherlich abwechslungsreiches Wochenende im Jugendhaus des Erzbistums Paderborn auf die Kinder und Jugendlichen. Die Rückkehr in Bad Sassendorf (1. März) ist für ca. 14.30h geplant. Zu diesem Zeitpunkt können die Eltern ihre Kinder wieder am der Wilhelmstraße in Empfang nehmen. Das Pastoralteam dankt der Leiterrunde für die Begleitung der „Minis“, die hoffentlich alle mit vielen Impulsen gestärkt an die Altäre der Pfarrei Heilige Familie zurückkommen.

Letzte Infos Hardhausen ...

Packliste ...

Ausflug für MessdienerInnen und Kommunionkinder

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Ausflüge stärken die Gemeinschaft, da ist sich die Leiterrunde der Pfarrei Heilige Familie absolut sicher. Deshalb laden sie ihre Ministranten zu einer Fahrt ins Schwimmbad ein, um gemeinsam zu toben und Spaß zu haben. Am 25. April geht es nach Lippborg. Die Anmeldungen sind allen Familien per Flyer zugeschickt worden. Nun warten die Leiterinnen und Leiter auf die Antworten. Der Einsendeschluss im Pfarrbüro an der Wilhelmstraße ist der 15. April. Nach dem Weißen Sonntag freut sich die gesamte Messdienergruppe über die Verstärkung aus den Reihen der Kommunionkinder. Deshalb sind auch sie zu diesem Ausflug herzlich eingeladen. Die Informationen befinden sich wie üblich auf der Homepage der Pfarrei.

Anmeldung Schwimmen ...

 

25 Messdienerinnen & Messdiener fahren nach Hardehausen

Gemeinschaft erleben, den Kirchenraum (besser) kenenlernen, zusammen Spaß haben, sich in Messdieneraufgaben ausprobieren: Alle diese Themen stehen auf der Tagesordnung des Wochenendes in Hardehausen. Hier finden Sie nochmals alle Infos zum Download:

Einladung Hardhausen ...

Letzte Infos Hardhausen ...

Packliste ...

 

Adventlich-fröhliche Stimmung erfüllte das Bonifatiushaus

Bad Sassendorf. Schere und Papier auf dem einen Tisch, daneben eine Schüssel Nüsse, der Geruch von Farbe und zwischendrin fröhliches Kinderlachen… Mit diesen Worten lässt sich das Treffen am Freitag vor dem ersten Advent beschreiben, dass MessdienerInnen aus St. Bonifatius, St. Christophorus und St. Antonius im Pfarrheim an der Wilhelmstraße zusammenführte. Die Leiterinnen und Leiter in der Pfarrei Heilige Familie hatten eingeladen, gerne waren einige Kinder gefolgt: Basteln stand auf der Tagesordnung. Gemäß der Jahreszeit ging es dabei weihnachtlich zu. Es entstanden bunte Sterne, adventliche Fensterbilder, Wunschnüsse und Grußkarten. Alles fertigten die Mädchen und Jungen mit Liebe und Herzblut an – tatkräftig unterstützt vom Leiterteam. Zwei Stunden konnte sich die Gruppe kreativ beweisen, bevor die jungen „Handwerker“ dann stolz mit den selbstgefertigten Ergebnissen nach Hause gingen. Das Pastoralteam dankt den Ministrantenleitern nicht nur für den zeitlichen Einsatz, sondern vor allem für die vielfältigen Ideen, die diesen Nachmittag so abwechslungsreich werden ließen.

Messdiener der Pfarrei Heilige Familie sind zum Kirmesspaß 2019 eingeladen

Bad Sassendorf.Ostinghausen.Bettinghausen. Mit Bravour haben die Neuen, die Geehrten und die Leiterrunde die Aufnahmefeier in St. Christophorus geschafft. Bilder können auf der Homepage der Gemeinde eingesehen werden unter www.heilige-familie-badsassendorf.de! Nun bietet die Leiterinnen und Leiter schon den nächsten Termin an: Am Kirmesdonnerstag (7. November) wollen sie mit den Kindern alte und neue Fahrgeschäfte ausprobieren. Für die Planungen sind die Familien gebeten, sich bis zum 30. Oktober im Pfarrhaus an der Wilhelmstraße zurückzumelden. Weitere Infos sind ebenfalls auf der Homepage einzusehen.

Anmeldungsformular ...

Messdiener gehen Hand in Hand – Aufnahmefeier 2019

Ostinghausen. Beten, die Gaben bringen, die Kerzen halten, schellen…: Ganz schön viele Dinge sind es, für die ein Ministrant während des Gottesdienstes seine Hände braucht. Und er oder sie macht alles mit dem Gefühl: Ich selbst bin geschützt von einer großen Hand, bin geborgen in Gottes Hand. Allen, denen diese Worte bekannt vorkommen, sei bestätigt: Es ist das Kommunionmotto 2019 gewesen. Aus den Reihen dieser Gruppe konnten am Samstag, 21.9. um 18h auch acht Mädchen und Jungen in die Schar aufgenommen werden:  Enja Adrian, Emil Arp, Dana Dortschack, Fabian Heimann, Janne Hunecke, Marlene Methfessel, Lilli Müller und David Strathmann. Unter dem Leitgedanken „Zusammen – Hand in Hand“ wurden sie freundlich von der ganzen Pfarrei begrüßt.

In St. Christophorus gab es dieses Mal gleichzeitig wieder einige Ehrungen vorzunehmen. Denn auch die Kinder und Jugendlichen, die lange treu die Aufgabe verrichten, sollten den KirchbesucherInnen vorgestellt werden: Ihren Ministrantendienst im Jahre 2016 haben Elina Adrian, Annalena Dieckmann, Simon Dortschack, Marie Klösener, Juliana Reichart, Timo Reinhardt, Veit Schumacher, Antonia Schütte, Henry Schlüter, Julian Wieners und Bryan Woodham / Drees angetreten. Drei Jahre lang haben sie somit das Gottesdienstleben bereichert. Schon auf eine fünfjährige Mitarbeit können Luisa Brunstein, Nils Fleischer, Annika Kahr, Christoph Ruhnau, Alexander Schütte und Laura Schlüter stolz sein. Die Pfarrei Heilige Familie freut sich hier ebenfalls über ihre Treue.

Neben dem Altardienst gehen aber auch viele andere Dinge Hand in Hand in der Gemeinschaft. Denn viele Aktionen gibt es in der Runde, die von den Leiterinnen und Leiter immer mit viel Engagement geplant werden. Erst kürzlich konnte eine Kanutour veranstaltet werden. In diesen Wochen laufen bereits die Anmeldungen für das Wochenende in Hardehausen, wozu sich die Gruppe im Frühjahr 2020 angemeldet hat. Diese Vorhaben haben auch in den letzten Jahren Eileen Diekmann und Cordula Oelker unterstützt. Pastor Uwe van Raay reichte ihnen für 10 Jahre und über 25 Jahre die Hand zum Dank. Beiden wünschte er Gottes Segen für den weiteren Lebensweg, da sie sich nun dem Studium bzw. anderen Tätigkeiten in der Gemeinde widmen wollen.

Im Tagesgebet hieß es: Herr, du hast uns viele Möglichkeiten im Leben geschenkt, Fähigkeiten damit wir unseren Alltag meistern. Somit galt am Schluss der Feier auch ein Dank an die Musikerinnen und Musiker, die ihre Talente eingebracht haben – die Gruppe Yanomami aus Hamm.

 

Messdiener wollen nach Hardehausen…

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Jedes Jahr freuen sich viele Mitglieder der Ministrantengruppe der Pfarrei Heilige Familie schon auf die Sommerferien, denn das bedeutet gleichzeitig: Es geht auf in die Freizeit! Im kommenden Jahr wird ein zusätzliches Wochenende angeboten, dass die Kinder und ihre Begleiter nach Hardehausen führt. In den alten Gemäuern lernen die Messdiener viel über ihre Aufgaben, erleben Spiel und Spaß. Das Anmeldeformular finden Sie hier zum Download. Es sollte vollständig ausgefüllt bis zum 6. Oktober im Pfarrbüro abgegeben werden. An dem Sonntag wird in St. Bonifatius um 10.30h auch Familienmesse gefeiert.

Einladung und Anmeldung ...