Sternsingeraktion 2019

Sternsinger bringen den Segen

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Im Januar soll es auch wieder in Bad Sassendorf und seinen Ortsteilen die Sternsingeraktion geben. Das Vorbereitungsteam steht bereits in den Startlöchern und hat sich für die organisatorischen Absprachen schon im Herbst getroffen. Im Dezember sind nun die kleinen Könige eingeladen. Bei den Infotreffen erfahren sie alles rund um die Aktion, in der sich Kinder für Kinder engagieren. Die TeilnehmerInnen erhalten zahlreiche Informationen, können ihre Krone basteln, bekommen ein Gewand u.v.m.

So sind alle Mädchen und Jungen, aber auch Jugendliche und Erwachsene, die sich für die gute Sache einsetzen möchten, zu den Vorbereitungsterminen eingeladen: Für den Bereich Ostinghausen, Bettinghausen, Weslarn treffen sich alle am 28.12. um 10h im Pfarrheim. Die Sternsinger, die in den übrigen Ortsteilen sammeln möchten, haben zwei Alternativen, entweder am 12.12. oder am 2.1. jeweils um 16.30h im Bonifatiushaus. Orangefarbige Infoflyer sind bereits in der Sälzerschule verteilt worden. Die Mädchen und Jungen sammeln im Übrigen nicht nur Geld, sie bringen den Menschen auch den Segen für das Haus. So sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, die Kinder Anfang Januar freundlich aufzunehmen.

Alle Infos gibt es wie üblich auch auf der Homepage: www.heilige-familie-badsassendorf.de!  

Einladung ...

Sternsinger drehen Runden auf dem Eis

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Als Dankeschön für ihren Einsatz am Anfang des neuen Jahres sind die Sternsinger und ihre Helfer zum Ausflug eingeladen. Die 75 angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer drehen am 16. Februar ab 15h ihre Runden in der Eissporthalle Echtrop. Die An- und Abreise erfolgt in Eigenregie, d.h. dass um 18h alle Kinder wieder vor Ort abgeholt werden sollen. Mit dieser Aktion sagt das Pastoralteam auch nochmals allen Königen und Organisatoren einen herzlichen Dank für das tolle Ergebnis, das am ersten Januar-Wochenende wieder erzielt wurde.

 

 

Sternsinger trotzten dem Wetter und brachten den Segen für das neue Jahr

Bad Sassendorf. Wind, Kälte und Regen waren keine Hinderungsgründe für die vielen kleinen Könige, die am ersten Januar-Wochenende durch die Straßen von Bad Sassendorf und seiner Ortsteile zogen. Das Pastoralteam sagt nochmals allen Majestäten einen herzlichen Dank für ihren tollen Einsatz. Auf dem Gebiet der Pfarrei Heilige Familie konnten 12.843,89 Euro gesammelt werden, dieses Geld geht an Mädchen und Jungen in Peru. Zum guten Gelingen der Aktion trugen aber auch wie in den letzten Jahren viele Helfer bei, die Kindergruppen begleitet, Sternsinger verköstigt und auch die Verwaltung übernommen haben. Allen ein herzliches Vergelt’s Gott und hoffentlich: Auf Wiedersehen im Januar 2020!

 

Oberhäupter trafen sich…

Bad Sassendorf. Von Haus zu Haus ziehen die drei Könige im Januar, um den Menschen den Segen zu bringen. Da darf natürlich auch ein wichtiges Gebäude der Gemeinde nicht vergessen werden: Das Rathaus. Bürgermeister Malte Dahlhoff freute sich über den königlichen Besuch, als sich sozusagen vier Oberhäupter trafen. Caspar, Melchior und Balthasar überbrachten ihm und damit dem ganzen Stadtrat und der Verwaltung ihren Gruß für das neue Jahr, damit auch die politischen Entscheidungen in den nächsten Monaten unter Seinem Segen stehen.

 

 

Abschlussmesse führte Könige aus Ostinghausen, Bettinghausen und Weslarn zusammen

Ostinghausen.Bettinghausen.Weslarn. Vier Buchstaben zierten den Altarraum in St. Christophorus: PERU. Sie zeigten nochmals allen Königen sowie den weiteren Messbesuchern, warum sie sich bei Wind und Wetter auf den Weg gemacht haben. Im Rahmen der Sternsingeraktion haben sie Spenden für dieses Land gesammelt, in erster Linie ging es an behinderte Mädchen und Jungen.

Was kennzeichnet die Sternsinger? Fünf Symbole wurden zu den Fürbitten zur Krippe in St. Christophorus gelegt: Kreide, Krone, ein Infoplakat, der Stern und die Segensaufkleber. Nun prangt an vielen Haustüren dieser Schriftzug: 20*C+M+B+19! Nach getaner Arbeit stellten sich alle Kinder stolz zum Gruppenbild auf.

 

In St. Bonifatius wurden Caspar, Melchior und Balthasar ausgesendet

Bad Sassendorf. „Selten hat die Kirche so hohen Besuch wie heute. Ganz viele Majestäten sind gekommen. Darüber freuen wir uns sehr. Doch eure Aufgaben sind heute noch viel königlicher als ihr in euren prächtigen Gewändern und mit euren glitzernden Kronen…“ Mit diesen Worten wurden zu Beginn des Jahres 2019 zahlreiche Könige am Altar von St. Bonifatius begrüßt. Die königlichen Aufgaben bestanden übrigens darin, dass sie wieder durch die Straßen zogen, den Segen brachten und Spenden sammelten. In diesem Jahr ist Peru das Land, in dem vor allem behinderte Kinder unterstützt werden sollen. Bevor Caspar, Melchior und Balthasar allerdings loszogen, erhielten sie selbst noch den Segen: „Segne (+) diese Sternsinger, die die Freude Christi in die Häuser unserer Gemeinde tragen wollen. Öffne die Herzen und Hände der Menschen, dass sie durch ihre Spenden mithelfen, das Licht des Glaubens in alle Welt zu tragen.“ Das Pastoralteam sagt allen herzlichen Dank, die als Sternsinger gegangen sind, als Organisatoren halfen oder auch als Bürger, die Kinder freundlich aufnahmen.

 

Ostinghauser Könige brachten den Segen

Ostinghausen. „Und wenn ihr die Spenden für die Kinder in Peru sammelt, seid ihr ein Zeichen dafür, dass Gottes Liebe alle Menschen satt und froh machen will.“ Diese Worte gaben Pia Böhmer und Felicitas Hecker den Sternsingern aus St. Christophorus mit auf den Weg. Auch hier begann das Dreikönigssingen mit der Aussendung in der Pfarrkirche. Anschließend zogen die Sternsinger durch die Straßen des Ortes, um den Segen weiterzutragen. Abends stärkten sie sich dann im Pfarrheim mit Hot Dogs für ihren Dienst. Dafür sei auch ein Dank an diejenigen gesagt, die wie jedes Jahr hinter den Kulissen gearbeitet haben…

 

 

Weslarner Sternsinger klingelten an den Haustüren

Weslarn. Leider war Petrus in diesem Jahr nicht ganz so hold, so zogen Regen und dunkle Wolken am Freitag Mittag auf, als sich die Mädchen und Jungen in der Urbanuskirche versammelten. Pastor Ralph Frieling begrüßte Caspar, Melchior und Balthasar sehr herzlich und zollte ihnen großen Respekt, dass sie sich trotz des widrigen Wetters auf den Weg zu den Weslarnern machen wollten. „Gibt es denn in Peru keine reichen Leute?“ erkundigte er sich bei der Gemeindereferentin - mit Blick auf das diesjährige „Sammelland“. Und die jungen Kirchbesucher lernten dann, dass gerade dort viel Armut herrscht und ihr Sammelergebnis vor allem behinderten Kindern zugutekommen wird.

 

 

Sternsinger für 2019 stehen in den Startlöchern

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Am Freitag zwischen den Jahren füllten königliche Stimmen die Räume im Pfarrheim von St. Christophorus (s. Foto). An dem Tag bereiteten sich nämlich „Kaspar, Melchior und Balthasar“ für ihren großen Auftritt vor: Am 4. Januar ziehen sie durch die Straßen von Ostinghausen, Bettinghausen und Weslarn, um in diesem Januar für Kinder in Peru zu sammeln. Für die Sternsingeraktion in Bad Sassendorf gibt es noch ein weiteres Vortreffen am 2. Januar im Bonifatiushaus (16.30h).

Das Dreikönigssingen selber startet am 4. Januar. In Weslarn ist der Treffpunkt die Urbanuskirche (13h), in Bad Sassendorf die Bonifatiuskirche (14h), in Ostinghausen die Christophoruskirche (14.30h) und in Bettinghausen starten die Kinder nach persönlicher Absprache. Zu den Aussendungsfeiern ist im Übrigen die gesamte Gemeinde herzlich eingeladen. Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für die Abendmesse in Ostinghausen, die am 4.1. unter Mitwirkung der Könige in St. Christophorus um 18h gefeiert wird.

Während der Aktion ist das Pfarrheim bzw. das Bonifatiushaus vom Team besetzt. In Bad Sassendorf gehen die Kinder auch an den beiden folgenden Tagen zu den Menschen, um ihnen den Segen für das neue Jahr zu bringen und Gelder für das Sternsingerwerk zu sammeln. Interessierte können sich dazu auch unter www.sternsinger.de informieren.

 

Kleine Könige lernten ihr Handwerk

Bad Sassendorf.Ostinghausen. Was zeichnet einen König aus? Eine Krone und ein Gewand. Und einen guten König? Den Blick für die Armen. Somit kann man allen Sternsingerkindern attestieren, dass sie würdige Majestäten sind. Jedes Jahr im Januar setzen sie sich nämlich für Notleidende ein, in 2019 im Besonderen für Menschen aus Peru. Nun fand das erste Vorbereitungstreffen in den Räumen des Bonifatiushauses statt. Das bewährte Team half den Mädchen und Jungen dabei, eine Krone zu basteln, einen passenden Umhang zu wählen und informierte über den zugeteilten Bezirk. Zwischendurch gab es den Film mit Willi Weitzel, der das Land präsentierte. Nach 1 1/2h Stunden erklang ein fröhliches „Ja“ aus allen Kehlen auf die Frage: Hat es euch heute denn auch Spaß gemacht?

Gerne dürfen aber noch weitere Kinder bei der Aktion mitmachen. Für den Bereich Ostinghausen / Bettinghausen/Weslarn ist das Infotreffen auf den 28. Dezember terminiert (10h im Pfarrheim St. Christophorus). Für die Kinder aus den übrigen Ortsteilen gibt es ein zweites Vortreffen am 2. Januar um 16.30h. Das Dreikönigssingen selbst findet in den Tagen vom 4. bis 6. Januar statt. Darüber folgen weitere Informationen in Kürze. Auf der Homepage ist bereits auch die Einladung zur Dankeschönfahrt zu finden, es geht wieder nach Echtrop „auf’s Eis“.

Einladung zur Dankeschönfahrt ...